Gesellschaft und Hochschule im Austausch

Mit dem Transfer in die Gesellschaft wird der interaktive Austausch zwischen Wissenschaft und Öffentlichkeit gefördert. Wissenschaftler*innen suchen aktiv den Austausch mit der Gesellschaft: sie gehen auf die Menschen zu, zeigen ihnen woran sie forschen und welchen Nutzen ihre Arbeit für die Gesellschaft hat. Die Gesellschaft wird in die Forschung und die Aktivitäten der Hochschule Rhein-Waal einbezogen.

Auf der anderen Seite bietet die Einbeziehung der Gesellschaft den Forschenden eine andere Sichtweise auf ihr Forschungsprojekt. Neben der Generierung neuer Ideen können somit auch ethische und soziale Auswirkungen oder die gesellschaftliche Akzeptanz der Forschung diskutiert werden. Damit stellt der Transfer in die Gesellschaft einen zweiseitigen Prozess dar, der auf beiden Seiten Nutzen generiert und durch gegenseitiges Lernen gekennzeichnet ist.

Angebote für den Austausch mit der Hochschule

Die Hochschule Rhein-Waal bietet Ihnen verschiedene Formate und Möglichkeiten an, um in den Austausch mit Wissenschaftler*innen der Hochschule zu treten. Dazu gehören Vorlesungsreihen und Diskussionsveranstaltungen, Kooperationen, Thementage oder auch der Tag der Offenen Tür.

Hier finden Sie eine Auswahl bestehender Formate (eine Übersicht aller Formate finden Sie in der Broschüre im Download-Bereich):

Vortragsreihen:

Ganz- oder mehrtägige Veranstaltungen:

Veranstaltungen für besondere Zielgruppen:

Außerdem bieten folgende Einrichtungen Veranstaltungen für die Öffentlichkeit an: