Umwelt- und Energielabore

Die Labore im Bereich Umwelt und Energie stehen der Lehre, Forschungsprojekten, Projekt- und Bachelorarbeiten zur Verfügung. Es gibt ein Labor für Elektrochemie und erneuerbare Energien, ein Labor für Umweltmonitoring, ein Labor für Bioassays und ökologische Arbeiten und einen Bereich mit nass-chemischen Laboren, der auch ein mikrobiologisches Labor ( S2) umfasst.

Ausstattung

Der Nasschemische Laborbereich besteht aus einem großen Praktikumslabor, vier Forschungslaboren, zwei Thermokonstanträumen, einer Spülküche und verschiedenen Lagerräumen. Das Praktikumslabor ist für 25 Studenten/innen zugelassen und mit 13 Digestorien ausgestattet. In den vier Forschungslaboren stehen Laborgeräte, die für unterschiedliche Analysen u.a. von Umweltproben verwendet werden:

  • Hochleistungsflüssigkeitschromatographie (HPLC) und Gaschromatograph (GC) für die Analyse verschiedener Substanzen in Umweltproben, z.B. PAKs (Polycyclische aromatische Kohlenwasserstoffe), Carbonsäuren und andere
  • Thermogravimetrische Analyse mit Dynamischer Differenzkalorimetrie (TGA/DSC), Analyse verschiedener Biomassematerialien oder Plastikarten
  • TOC-L für die Bestimmung des Gesamtkohlenstoffs (TC), des anorganischen (IC) und des organischen Kohlenstoffs (TOC) , sowie des gesamten Stickstoffs (TN) in wässrigen Proben
  • Atomabsorptionsspektrometer (AAS) für die Bestimmung verschiedener Elemente oder Schwermetalle, z.B. in Bodenproben
  • Mikrowellenaufschluss, für den Aufschluss verschiedener Materialien, z.B. Boden oder Pflanzen
  • Karl-Fischer-Titrations-Apparatur: Analyse von Wassergehalten in Flüssigkeiten oder Feststoffen
  • der Lumineszenz Mulitplatten Reader
  • Real-Time Biotoxizitäts-Monitoring System, anhand dessen geringe Verschmutzung von Gewässern mit Hilfe eines Bioassay nachgewiesen werden können
  • PCR (Polymerase chain reaction), Gelelektrophorese und Gelscanner

Die Labore sind großzügig mit Glasgeräten und Stativmaterial, sowie weiteren Laborgeräten, wie z.B. Autoklav, Sicherheitswerkbänken, Inkubatoren, 2 kleinen Rührreaktoren und einem 5L Bioreaktor, Laborspülmaschine, pH-Meter, Ionenselektive Elektroden (ISE), Magnetrührer, Reagenzglasschüttler, Zentrifugen, Handspektroskop, Ultraschallbad, Wasserbad, Muffelofen, Rotationsverdampfer, Kugelmühle, Mikroskopen, Stereolupen und verschiedenen Waagen ausgestattet.

Elektrochemie

  • Ein Brennstoffzellen- und eine Solarzellenteststand
  • Potentiometer
  • rotierende Scheibenelektrode incl. Doppelpotentiostaten
  • zwei Potentiostaten für CV-Messung
  • Impedanz-Spektrometer mit externen Potentiostaten zur Bestimmung von Lade- und Entladezyklen von Akkus

Umweltmonitoring

  • Partikelsampler für die Feinstaubsammlung in der Umgebungsluft
  • umzäunte Freifläche

Räume

02 00 110
02 00 310
02 01 305
Nasschemischer Bereich |
Gebäude 2 | EG

Öffnungszeiten

siehe Aushang

Laborleitung

Prof. Dr. Irmgard Buder
Prof. Dr. Daniela Lud
Prof. Dr. Ute Hansen

Ansprechpartner

Dr. Christa Lang
E-Mail: christa.lang
@hochschule-rhein-waal.de