Aktuelles in Gesellschaft und Ökonomie

Studentin aus der Kreativen Schreibwerkstatt gewinnt Preis des Schreibwettbewerbes „Vrijheid“ der Provincie Gelderland

Preisträgerin Vivien Barteczko mit Kursleiterin Renate Schmitz-Gebel präsentieren den Preis

Vivien Barteczko erhielt den Preisgewinn für ihr Gedicht „der friede“ erst ein paar Tage später aus der Hand von Renate Schmitz-Gebel, die als Lehrbeauftragte die Kreative Schreibwerkstatt an der Fakultät Gesellschaft und Ökonomie leitet.

Denn die Preisträgerin konnte leider wie auch einige andere Studierende wegen der Prüfungsphase nicht an der stimmungsvollen Abschlussveranstaltung des Schreibwettbewerbs „Vrijheid“ der Provincie Gelderland am 2. Februar in den Niederlanden teilnehmen.

Die Studierenden Noah Bauer und Jayda Brown vertraten dort gemeinsam mit ihrer Dozentin die Kreative Schreibwerkstatt, die sich im Oktober mit einer Sammlung von Texten von insgesamt 10 Studierenden an diesem Schreibwettbewerb beteiligt hatte. Die drei waren der Einladung von Gerda Brethouwer, Direktorin des Onderduikmuseums (www.nationaalonderduikmuseum.nl) in Aalten, über die Grenze ins Barghse Huis in s’Heerenberg gefolgt. Sie genossen gespannt die abwechslungsreiche Veranstaltung, durch die Theo Soontiens, Theatermacher und Vorsitzender der Jury, locker führte.

Fakultät Gesellschaft und Ökonomie sieht gute Arbeit durch Berufungen in die Prüfungskommission der Wirtschaftsprüferkammer bestätigt

Die Fakultät Gesellschaft und Ökonomie freut sich über die Berufung von drei Professoren in die Prüfungskommission der Wirtschaftsprüferkammer. Neben dem Dekan Prof. Dr. Ralf Klapdor als langjähriges Mitglied der Prüfungskommission wurden nun auch die Professoren Dr. Ralf Bauer und Dr. Philipp Schorn für fünf Jahre in dieses Gremium berufen. Diese Berufungen sind für die Fakultät Gesellschaft und Ökonomie eine Bestätigung ihrer guten Arbeit im Bereich der Wirtschaftsprüfung und Rechnungslegung. Diese Entwicklungen versprechen eine kontinuierlich gute Leistung und Innovation auf diesem Gebiet.

-

Wochen der Studienorientierung an der Fakultät Gesellschaft und Ökonomie 2024

Den richtigen Studiengang für sich zu finden, ist für junge Menschen eine herausfordernde Entscheidung mit vielen Fragen. Antworten dazu gibt die Hochschule Rhein-Waal bei den Wochen der Studienorientierung vom 15. Januar bis zum 02. Februar 2024. Die vier Fakultäten in Kleve und Kamp-Lintfort sowie die Zentrale Studienberatung bieten allen Studieninteressierten eine Vielzahl an Beratungs- und Informationsangeboten rund um die Studienwahl, Studienorganisation und weiteren Themen an.

Am 18. Januar 2024 informiert die Fakultät Gesellschaft und Ökonomie über ihre Studiegänge.

Gastvorlesung der Metro Group bietet Studierenden Einblicke in Supply Chain Management und Karrieremöglichkeiten

Am 15. Januar 2024 fand an der Fakultät Gesellschaft und Ökonomie eine Gastvorlesung der renommierten Metro Group statt. Die Veranstaltung, die unter dem Thema "Supply Chain Management" stand, bot den Studierenden des Studienganges "International Taxation and Law" von Frau Professor Dr. Ute Merbecks die Gelegenheit, Einblicke in das Geschäftsmodell des Unternehmens sowie in die Bedeutung des Supply Chain Managements zu erhalten.

Hochschule Rhein-Waal startet Projekt zur Verbesserung der Lebenssituation von Arbeitsmigrant*innen der Grenzregion

Eine Verbesserung der Arbeits- und Lebensbedingungen von transnationalen Arbeitsmigrant*innen in der Euregio Rhein-Waal durch grenzüberschreitende Austauschstrukturen für soziale Beratungen – das hat das durch Interreg VI geförderte Projekt ‚TRAM – transnationale Arbeitsmigration in der Euregio‘ (kurz: TRAM) zum Ziel. Ende 2023 startete das Projekt unter Leitung von Prof. Dr. Ingrid Jungwirth in Kooperation mit der Radboud Universiteit, der Gemeente Apeldoorn und der Euregio Rhein-Waal. Weiterlesen

-

Ein Kreuzfahrtschiff und zwei Bier bitte…

Exkursion zur Meyer-Werft: Gruppenbild vor Bus

Papenburg/Bremen, 20.-23.11.2023: Im Rahmen einer Exkursion erhielten die Studierenden der Studiengänge International Business and Management, B.A. sowie International Taxation and Law, B.A. praxisnahe Einblicke in die Produktion und Vermarktung von Kreuzfahrtschiffen sowie die Kunst des Bierbrauens und der weltweiten Vermarktung des deutschen liebsten Kaltgetränks. Unter Leitung des Studiengangmanagers Fabian Dargel reisten 46 Studierende während der Reading Week von Kleve nach Papenburg & Bremen. Neben Eindrücken von der geschichtlichen Entwicklung einer der größten und modernsten Werften der Welt bis hin zu den neuesten Entwicklungen und Trends der Kreuzfahrtbranche erhielten die Studierenden im zweiten Unternehmensbesuch in Bremen genaue Vorstellungen, was alles dahintersteckt, ein Bier in Deutschland zu produzieren und weltweit zu vermarkten.

Nachbericht zum erfolgreichen Vorlesetag an der HSRW

Begrüßt wurden sie im Audimax der Hochschule von Renate Schmitz-Gebel, Lehrbeauftragte für das Praxisprojekt „Abenteuer Vorlesen“ und verantwortlich für die Vorbereitung der 15 Studierenden aus dem Studiengang Kindheitspädagogik.

Die Kinder machten sofort mit, sprachen ins Mikrofon, entschlüsselten die Abkürzung HSRW ohne Mühe und schätzten grob, wie viele Studierende hier wohl lernen und aus wie vielen Ländern sie kommen. Der Schulleiter Klaus Colter ließ es sich nicht nehmen, auch ein paar Worte in dem größten Hörsaal der Hochschule an alle Beteiligten zu richten und sich herzlich für den jahrelangen Einsatz beim Vorlesetag zu bedanken: „Unsere Kinder können hier jedes Jahr aufs Neue die Hochschule und junge Menschen kennenlernen, die sich für Bücher begeistern. Das ist eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten. Unsere Kinder und Lehrkräfte genießen ganz besondere Vorleseaktionen, die Studierenden wenden ihr Wissen praktisch an – wunderbar!“ 

Bundesweiter Vorlesetag 2023

Gruppenbild zum Vorlesetag mit Studierenden

Dem diesjährigen Motto „Vorlesen verbindet“ schließen sich die Beteiligten von der Hochschule Rhein-Waal und der benachbarten Willibrord-Grundschule nur zu gern an: Denn auch 2023 – wie schon seit vielen Jahren – freuen sich wieder alle drei vierten Klassen mit ihren Lehrerinnen auf besondere Vorleseaktionen in der Hochschule Rhein-Waal. Studierende werden sich im Praxisprojekt „Abenteuer Vorlesen“ an der Fakultät Gesellschaft und Ökonomie unter Leitung der Lehrbeauftragten Renate Schmitz-Gebel intensiv vorbereiten und tolle Bücher auswählen, mit denen sie die Kinder für das Lesen begeistern möchten. Beim Vorlesen werden sie die Kinder mit kreativen Angeboten aktivierend beteiligen. So können neue Verbindungen untereinander wie zum Lesen entstehen und ganz praktisch erlebt werden.

Teilnahme von Prof. Dr. Ute Merbecks an der Technologietransfer Veranstaltung Come & Cooperate

Bild mit Prof. Dr. Ute Merbecks auf der Technologietransfer Veranstaltung Come & Cooperate

Am 8. November 2023 hat Frau Professor Dr. Ute Merbecks an der Technologietransfer Veranstaltung Come & Cooperate in Düsseldorf teilgenommen. Die von der IHK Düsseldorf, zusammen mit der Wissensregion Düsseldorf und der Düsseldorfer Innovations- und Technologiezentrum GmbH (DITec), geplante Veranstaltung zielt darauf, Unternehmerinnen und Unternehmer aus der Region mit für sie passenden Hochschullehrenden zusammen zu bringen. Im Rahmen der zahlreich geführten Gesprächen konnte Ansatzpunkte für interessante Kooperationsprojekte identifiziert werden.

Sommerschule „Aufbau nachhaltiger Volkswirtschaften nach der Krise“

Gruppenbild der Teilnehmer

Ein guter Beweis für die Leistungsfähigkeit der akademischen Zusammenarbeit und das Engagement für die Bewältigung realer Herausforderungen ist die präzise und entschlossene Durchführung eines kürzlich durchgeführten Sommerschulprogramms mit dem Titel „Aufbau nachhaltiger Volkswirtschaften nach der Krise“. Diese in Zusammenarbeit mit der Nationalen Technischen Universität „Kharkiv Polytechnic Institute“ (NTU KhPI) organisierte Initiative brachte Studierende mit unterschiedlichem Hintergrund zu einem einzigartigen Bildungserlebnis zusammen.

Region Europe Programm der Universität Turin

Banner zur Veranstaltung Region Europe Programm der Universität Turin

Jedes Jahr findet im Oktober an der Universität Turin das „Region Europe Program“ statt. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus ganz Europa kommen zusammen, um über den aktuellen Stand des Europäischen Integrationsprojekts zu diskutieren. Dabei werden sowohl die Perspektiven der nicht-EU Staaten auf die EU als auch die Binnensichten aus den EU-Mitgliedstaaten („Voices of Europe“) in den Blick genommen. Die Perspektive der Bundesregierung auf die EU präsentierte dabei am 24. Oktober 2023 Prof. Dr. Jakob Lempp. Das Programm wird finanziert von der Europäischen Union.

"Non-EU Europe“ – Europa ist mehr als die EU

Gruppenbild Non-EU Europe

Die Tagung „Non-EU Europe“ brachte vom 20. – 21. Oktober 2023 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus den USA, aus Serbien, der Ukraine, Montenegro, Albanien, Polen, Georgien und Deutschland zusammen, um die vielfältigen Beziehungen der nicht-EU-Länder zur Europäischen Union zu diskutieren. An der von Dr. Jan Niklas Rolf und Prof. Dr. Jakob Lempp geleiteten Tagung beteiligten sich auch eine Vielzahl von Studierenden aus dem Studiengang „International Relations“. Das Projekt wurde von den Fördervereinen der Hochschule Rhein-Waal großzügig unterstützt.

Neuerscheinung "Wirtschaftsförderung in der Krise"

Buchcover Wirtschaftsförderung in der Krise

Gemeinsam mit Thorsten Korn von der IHK-Akademie Koblenz haben Prof. Dr. Jakob Lempp, Professor für Politologie mit dem Schwerpunkt Internationale Beziehungen und Prof. Dr. Gregor van der Beek, Professor für Wirtschaftswissenschaften mit dem Schwerpunkt Finanzwissenschaften die Ergebnisse eines langjährigen Forschungsprojekts in einem Sammelband zusammengestellt.

Zentrale Fragen waren, wie kommunale Wirtschaftsförderungsgesellschaften durch Krisen kommen, wie sie auf Krisen reagieren und welche Krisenbewältigungsstrategien sich für die Wirtschaftsförderungen bewähren.

Akademischer Besuch aus Südafrika

Am Montag, 25.09.2023 begrüßten Anne Tempel und Fabian Dargel akademische Gäste am Campus Kleve von der Central University of Technology in Bloemfontein, Südafrika. Die CUT ist eine technische Universität in Bloemfontein und Welkom, Südafrika mit mehr als 21.000 Studierenden an vier Fakultäten.

Willkommen an der Fakultät Gesellschaft und Ökonomie

„In den sechs Bachelor- und zwei Masterstudiengängen an der Fakultät Gesellschaft und Ökonomie werden praxis- und anwendungsorientierte Ansätze mit einer sehr fundierten theoretischen und methodischen Grundlage verbunden. Damit bereiten wir Sie bestmöglich auf die aktuellen sozialen, politischen und ökonomischen Herausforderungen unserer Gesellschaft vor. Internationalität ist an unserer Fakultät gelebter und selbstverständlicher Alltag. Wissbegierige Menschen aus unterschiedlichen Kultur- und Sprachkreisen studieren bei uns, lernen in unseren modernen Laborlandschaften und schätzen die enge Zusammenarbeit mit den Professorinnen und Professoren sowie den Mitarbeitenden. Alle Mitglieder der Fakultät freuen sich darauf Sie kennenzulernen und sind gespannt auf das Stück Lebensweg, das wir gemeinsam gehen werden.“

Kontakt Öffentlichkeitsarbeit der Fakultät Gesellschaft und Ökonomie

Lisa Wolken, B.A.

Wissenschaftliche Mitarbeiterin



Tel.: +49 2821 806 73-306

Fax: +49 2821 806 73-44306

E-Mail: Lisa.Wolken@

hochschule-rhein-waal.de