Hochschulrat

der Hochschule Rhein-Waal

Der Hochschulrat besitzt eine unmittelbare strategische Funktion für die künftige Entwicklung der Hochschule. Er besteht aus sechs externen und vier internen Mitgliedern, die in verantwortungsvollen Positionen in der Gesellschaft, insbesondere der Wissenschaft, Kultur oder Wirtschaft tätig sind oder waren und auf Grund ihrer hervorragenden Kenntnisse und Erfahrungen einen Beitrag zur Erreichung der Ziele und Aufgaben der Hochschule leisten können.

Als externe Mitglieder sitzen Dr.-Ing. Michael Deilmann (Entwicklungsleiter Sensorik, KROHNE Messtechnik GmbH), Brigitte Jansen (Vorstand, wir4-Wirtschaftsförderung AöR Moers), Milena Karabaic (Dezernentin für Kultur und Landschaftliche Kulturpflege, Landschaftsverband Rheinland), Dr. Martin Kessler (Leitender Redakteur Politik, Rheinische Post), Professor Dr. Aloys Krieg (Leiter Lehrstuhl A für Mathematik und Prorektor für Lehre, RWTH Aachen), Professor Stefan Leupertz, (Leupertz Baukonfliktmanagement, Honorarprofessor an der TU Dortmund und Richter am Bundesgerichtshof a.D.) im Hochschulrat der Hochschule Rhein-Waal.

Interne Mitglieder sind Professor Dr.-Ing. Joachim Gebel (Professor für Verfahrenstechnik und Thermodynamik an der Fakultät Technologie und Bionik), Professorin Dr. Daniela Lud (Professorin für Umweltbewertung und Umweltsanierung an der Fakultät Kommunikation und Umwelt), Professorin Dr. Diana Marquardt (Professorin für Betriebswirtschaftslehre mit dem Schwerpunkt Tourismuswirtschaft an der Fakultät Gesellschaft und Ökonomie) und Professor Dr. Robert Renner (Professor für Gesundheitsförderung und Ernährung an der Fakultät Life Sciences).

Dem Hochschulrat obliegt die Aufsicht über die Geschäftsführung des Präsidiums. Schließlich nimmt er Impulse aus Wirtschaft und Gesellschaft auf und vermittelt das erforderliche Beratungswissen für die Entscheidungen der Hochschulleitung. Der Hochschulrat wird mindestens viermal im Jahr einberufen.

Zu seinen Aufgaben gehören nach § 21 des Hochschulgesetzes NRW insbesondere:

  • die Mitwirkung bei der Wahl der Mitglieder des Präsidiums und ihrer Abwahl,
  • die Zustimmung zum Hochschulvertrag,
  • die Zustimmung zum Wirtschaftsplan, zur unternehmerischen Hochschultätigkeit und zur Übernahme weiterer Aufgaben,
  • Aufsicht über die Wirtschaftsführung des Präsidiums,
  • die Stellungnahme zum Entwurf des Hochschulentwicklungsplans, dem Rechenschaftsbericht des Präsidiums und zu den Evaluationsberichten,
  • Stellungnahmen in Angelegenheiten der Forschung, Kunst, Lehre und des Studiums, die die gesamte Hochschule oder zentrale Einrichtungen betreffen oder von grundsätzlicher Bedeutung sind,
  • Feststellung des Jahresabschlusses, Beschlussfassung über die Verwendung des Jahresüberschusses oder Behandlung des Jahresfehlbetrages sowie die Entlastung des Präsidiums.

Gemäß § 3 der Geschäftsordnung des Hochschulrats der Hochschule Rhein-Waal werden die externen als auch die internen Mitglieder vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfahlen für eine Amtszeit von fünf Jahren bestellt.

Bildunterschrift: Staatssekretärin Annette Storsberg mit den Mitgliedern des Hochschulrats: (v.l.n.r.) Brigitte Jansen, Professor Dr. Robert Renner, Präsident Dr. Oliver Locker-Grütjen, Annette Storsberg, Dr.-Ing. Michael Deilmann, Professorin Dr. Daniela Lud, Professor Dr. Aloys Krieg, Professor Dr.-Ing. Joachim Gebel, Kanzler Michael Strotkemper, Professorin Dr. Diana Marquardt (es fehlen: Milena Karabaic, Dr. Martin Kessler und Professor Stefan Leupertz)