Samstag
21.05.2022
10:00 Uhr
Hochschule Rhein-Waal

Umweltfestival "Stand up for Nature"

Großer Aktionstag zu den Themen Klima, Umwelt und Naturschutz

Extern
Wasserburg Rindern, Wasserburgallee 120, 47533 Kleve

Mit dem Umweltfestival „Stand up for Nature“ wird am Samstag, 21. Mai 2022, von 10:00 bis 18:00 Uhr ein großer Aktionstag für Jugendliche und junge Erwachsene rund um die Wasserburg Rindern in Kleve stattfinden. Es dreht sich alles um die Themen Klima, Umwelt und Naturschutz: Neben Workshops und Mitmachangeboten wird es eine große Bühne mit Musik, Poetry- bzw. Science-Slam sowie Diskussionsrunden geben. Das Festival bietet nicht nur Möglichkeiten für eine kreative und kritische Auseinandersetzung mit den oben genannten Themen, sondern sorgt auch für einen spannenden Austausch und Vernetzung untereinander.

Auch die Hochschule Rhein-Waal beteiligt sich mit verschiedenen Angeboten bei „Stand up for Nature: Das Haus der kleinen Forscher*innen Kreis Kleve bietet mit den Angeboten „Our World“ und „Brot und Beutel“ Möglichkeiten zum Forschen und Gestalten mit Naturfarbstoffen, z.B. mit Rotkohlpresssaft, um nachhaltige Postkarten oder Brotbeutel zu gestalten. Beide Produkte können im Anschluss von den Teilnehmenden mit nach Hause genommen werden.

Bei der Aktion vom INTERREG V A-Projekt „Volunteers 2.0“ wird der Frage „Wo kommen unsere Lebensmittel her?“ auf den Grund gegangen. An verschiedenen Lebensmitteln können bspw. die weltweiten Transportwege nachvollzogen und die Teilnehmenden sich der Nachhaltigkeit ihres eigenen, täglichen Einkaufs bewusst werden.

Das Green FabLab der Hochschule bietet gleich drei Angebote an: bei „DigiBees – Digitalisierung des Imkerwesens“ wird ein Bienenstock vorgestellt, der mit Sensoren ausgestattet wird, um den Imker zeitnah über das Wohlbefinden der Bienen zu informieren. Passend dazu gibt es ein interaktives Ratespiel, bei welchem Bienen und andere Bestäuber – unverzichtbare Helfer für weltweite Ernährungssicherheit und stabile Ökosysteme – zehn spezialisierten Pflanzen zugeordnet werden. Zu guter Letzt geht es um die Möglichkeiten des „Nachhaltigen 3D-Drucks“: Haushaltsgegenstände und elektrische Geräte werden häufig entsorgt, obwohl beispielsweise nur ein kleiner Plastikverschluss defekt ist. Mithilfe des 3D-Drucks können viele Gegenstände repariert und damit Ressourcen geschont werden.

Datum

Samstag, 21. Mai 2022

Uhrzeit

10:00 bis 18:00 Uhr

Ort

Wasserburg Rindern
Wasserburgallee 120
47533 Kleve

Zielgruppe

Jugendliche und junge Erwachsene

Kooperationspartner/
gefördert durch

Bistum Münster, Fridays for Future Kleve, Evangelische Kirchen im Rheinland, Deutsche Pfadfinderschaft St. Georg (DPSG) im Bezirk Niederrhein-Nord

Teilnehmende der Hochschule Rhein-Waal

Haus der kleinen Forscher*innen Kreis Kleve, INTERREG V A-Projekt „Volunteers 2.0“ und Green FabLab

Kosten

kostenfrei

Weitere Informationen und Anmeldung

https://www.bistum-muenster.de/standup
Eine Anmeldung im Vorfeld zu den Aktionen ist nicht erforderlich.

Kontakt

innovation@hochschule-rhein-waal.de

 

Bildnachweis: Experimente mit Naturfarbstoffen © Haus der kleinen Forscher*innen