Mittwoch
17.05.2017
18:00 Uhr
Gesellschaft und Ökonomie

Mittwochsakademie: "Die Klever Rundungspraxis: Erfolgreicher Einstieg in die Abschaffung des Bargeldes oder Scheitern eines nicht übertragbaren Pilotprojekts?“

775 Jahre Kleve - Vortragsreihe zum Jubiläumsjahr 2017

Campus Kleve
Gebäude 02 I Raum 01 017 (Seminarraum 5)

Am 25. April 2017 feiert die Stadt Kleve ihren 775. Geburtstag. Dieses Ereignis ist eingebettet in ein Festjahr, an dem sich die Fakultät Gesellschaft und Ökonomie der Hochschule Rhein-Waal beteiligt. Das diesjährige Programm der Mittwochsakademie vereint daher aktuelle Entwicklungen der Stadt mit geschichtlichen Vorträgen.

Neben den Wissenschaftlern der Fakultät sind externe Referentinnen und Referenten eingeladen über die niederrheinische Stadt in thematisch abgeschlossenen Vorträgen zu referieren und zu diskutieren. Theorie und Praxis werden vereint.

Seit Februar 2016 wird von einem Teil der Geschäfte in Kleve beim Einkauf auf- bzw. abgerundet. Wie erfolgreich ist dieser Versuch und wie kommt er bei den Kunden in Kleve an? Die Akzeptanz und die Auswirkungen der Rundungspraxis sind nun in einer empirischen und experimentellen Studie der Hochschule Rhein- Waal untersucht worden. Der Vortrag stellt die Ergebnisse vor und widmet sich der Frage nach der Zukunft des Bargeldes.

Prof. Dr. Jakob Lempp, Professor für Politologie, Dekan der Fakultät Gesellschaft und Ökonomie

Die offenen, kostenfreien Vorträge im Rahmen der Vortragsreihe richten sich an die interessierte Öffentlichkeit, aber auch an Studierende, Lehrende und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Hochschule Rhein-Waal.

Eine Anmeldung im Vorfeld ist nicht erforderlich.

Die Fakultät Gesellschaft und Ökonomie freut sich auf Ihren Besuch!