Mittwoch
11.01.2017
18:00 Uhr
Hochschule Rhein-Waal

Forum Internationale Politik

Flucht im Rahmen von Migrationsprozessen - wie weit reicht unsere Solidarität?

Extern
Volkshochschule der Stadt Kleve

Zum neuen Forum Internationale Politik laden Hochschule Rhein-Waal/Fakultät Gesellschaft und Ökonomie, Haus der Begegnung - Beth HaMifgash e.V. und VHS Kleve gemeinsam ein. WissenschaftlerInnen geben eine pointierte Einführung in ein aktuelles (Streit-)Thema. Studierende, Flüchtlinge und alle Klever BürgerInnen sind zu einer moderierten Diskussion (auf Deutsch oder Englisch) eingeladen.

Der Beitrag beschäftigt sich mit Flucht als einem Phänomen von Migration. Zunächst wird rekonstruiert, was wir heute vor dem Hintergrund der Genfer Konvention unter Flucht verstehen. Inwiefern unterscheidet sich Flucht von Migration? Und wie ist die Entstehung des Nationalstaats mit dem Schicksal von Flüchtlingen verquickt? Der  Nationalstaat bildet heute eine zentrale Grundlage für die Entstehung von Gemeinschaften. Solidarität bezieht sich  in der Regel ebenfalls auf diese nationalstaatlich verfassten Gesellschaften. Obschon mit Globalisierungsprozessen  und umfassenden Migrationsbewegungen seit mehreren Jahrzehnten diese Vorstellung von Gesellschaft in  Veränderung begriffen ist, ist eine Konzeption von Gesellschaft und Solidarität, die über die nationalstaatlichen Grenzen hinaus reicht, bisher noch in den Anfängen.

Prof. Dr. Ingrid Jungwirth ist Professorin für Sozialwissenschaften mit dem Schwerpunkt Diversität und Inklusion an der Hochschule Rhein-Waal, Fakultät Gesellschaft und Ökonomie; Thema ihrer Veröffentlichungen sind u. a. Migrationsforschung und soziale Theorien.

Vortrag L111055
Leitung: Prof. Dr. Ingrid Jungwirth
VHS-Haus, Hagsche Poort 22
Mittwoch, 11.1.2017
18.00 - 19.45 Uhr
1 Termin, 2 UStd.
gebührenfrei