06/30/2022

Meeting of the StoryWinners from the Creative Writing Workshop

Lange auf ihren Gewinn warten mussten die Kinder, die sich im Winter 2020 an einer Geschichten-Aktion der Hochschule Rhein-Waal beteiligt hatten. Die Lehrbeauftragte Renate Schmitz-Gebel hatte im Rahmen eines Praxisprojektes im Studiengang Kindheitspädagogik, B.A. während des Corona-Lockdowns die digitale Aktion initiiert. Als Weihnachtsgeschenk und als Schreibeinladung für Kinder hatten Studierende selbst geschriebene Wintergeschichten zum Download zur Verfügung gestellt.

Nun endlich war es so weit: An einem strahlenden Sommertag, am 14. Juni 2022 konnten die Kinder im Alter von vier bis dreizehn Jahren, die ihre Geschichten eingeschickt hatten, endlich ihren Gewinn einlösen. Mit Renate Schmitz-Gebel lernten sie den Campus Kleve kennen und erhielten von ihr eine Schnupperstunde im Fach „Kreatives Schreiben“.

Die Kinder erkundeten mit einem Lageplan das Campusgelände, warfen einen Blick in die Maschinenhalle und das Tropenhaus, sahen den Kran, den Wissensspeicher Bibliothek und die Mensa, entdeckten viele Studierende und sogar leibhaftige Professor:innen. Höhepunkt war der Besuch im KLEX-Labor, in dem ein Buchstabenmonster Unfug getrieben hatte. Aus dem Rollkoffer von Renate Schmitz-Gebel waren doch tatsächlich alle Buchstaben verschwunden! Die Kinder halfen beim Suchen der versteckten Buchstaben, legten ihre Namen im KLEX-Garten aus und suchten sich gemütliche Plätze zum Schreiben. Sie schrieben in der Blumenwiese, auf der Schaukel, im Spielhaus, auf einem Stein. Die Lehrbeauftragte hatte sich wie immer inspirierende Kreativ-Impulse einfallen lassen, um die Kinder spielerisch zum Schreiben zu bringen – mit Erfolg.

Sogar der Kleinste malte hingebungsvoll mit dem größten Stift Buchstaben aufs Papier. Das schon zuhause begonnene neue Geschichten-Projekt von zwei benachbarten Brüder-Paaren, in der es um eine ganze Weltreise geht, wurde hier um einen Halt in der Hochschule Rhein-Waal in Kleve erweitert.

Der älteste Junge, der damals seine Geschichte „Ich, im Riesenland“ per Post geschickt hatte, zeigte sich besonders fasziniert von der Maschinenhalle.  Er erfand aus dem Stegreif den Jungen Dylan, der seinen Traum von einem schwebenden Auto wahr machen möchte. Von fünf schreibenden Freundinnen wurden fiktive Tagebuch-Notizen aus der Sicht von Studierenden verfasst. Am Ende lasen alle Kinder ihre gerade aufs Papier gebrachten Geschichten vor, ernteten dafür viel Applaus wie ungläubiges Staunen und waren mächtig stolz.

Rosa Nieke, Studiengangsmanagerin im Studiengang Kindheitspädagogik, B.A., war sichtlich beeindruckt: „Ich habe zum ersten Mal eine Veranstaltung zum Kreativen Schreiben miterlebt. Dass eine so intensive, kooperative Atmosphäre entsteht, dass die Kinder so schnell und mit so viel Freude ins Schreiben kommen und so aufmerksam beim Vorlesen zuhören – das hat mich wirklich begeistert. Wir danken Frau Schmitz-Gebel dafür, dass sie unseren Studierenden schon seit einiger Zeit diese Lernerfahrung mit ihrer mitreißenden Art ermöglicht. Die Methode „Kreatives Schreiben“ hat mich heute völlig überzeugt, sie fördert Sprache, Kooperation, Kommunikation und Fantasie!“

Auch die Eltern zeigten sich begeistert: „Was unsere Kinder in so kurzer Zeit und mit so viel Spaß in kompetenter fachlicher Begleitung zustande bringen – einfach erstaunlich! Und dies alles in einer so inspirierenden und freundlichen Stimmung! Wir kannten die Hochschule Rhein-Waal noch nicht und sind überrascht von dem vielfältigen Studienangebot, den tollen Räumlichkeiten und besonders von dieser Lern-Werkstatt mit wunderschönem Garten.“

Was lange währte, wurde endlich richtig gut. „Mir hat hier alles gefallen. Die Hochschule ist super. Das Schreiben hat ganz viel Spaß gemacht. Es ist toll hier!“, so die Rückmeldungen der Kinder.

Renate Schmitz-Gebel strahlte mit ihrem großen grünen Stift in der Hand: „Eine Kreative Schreibwerkstatt muss man einfach selbst erleben, um die verbindende Kraft von Geschichten, von Schreiben, Vorlesen und Zuhören zu erfahren. Ich bin sehr froh dass die Fakultät Gesellschaft und Ökonomie an der Hochschule Rhein-Waal Studierenden und anderen Interessierten diese Möglichkeit bietet und dass ich mein Gewinn-Versprechen endlich bei den Kindern einlösen konnte. Ich hoffe, dass meine Schreib-Angebote in Zukunft wieder häufiger vor Ort stattfinden können.“

Der Besuch am 14. Juni 2022 war ein wunderbares Erlebnis für zehn Kinder, die mit ihren Eltern von Bedburg-Hau, Alpen und Mülheim angereist waren. Und vielleicht konnten an diesem Nachmittag schon zukünftige Studierende gewonnen werden, wer weiß …

Wer sich für die Geschichten-Schreib-Aktion mit Video-Einführung vom Dezember 2020  interessiert, findet sie unter folgendem Link: https://www.hochschule-rhein-waal.de/de/fakultaeten/gesellschaft-und-oekonomie/studienangebot/kindheitspaedagogik-ba/aktuelles

Weitere Ergebnisse aus dem digitalen Praxisprojekt „Literacy kreaKtiv gestalten - Kinder mit und zu eigenen Geschichten begeistern“ im Wintersemester 2020 / 21 unter Leitung von Renate Schmitz-Gebel sind auf der KLEX-Homepage zu finden unter: https://www.lernwerkstatt-klex.de/kreatives-schreiben