Press

Recent and Archived Press Releases

07/16/2020

Beschichtung mit Nanofasern für Schutzmasken gegen das Coronavirus entwickelt

Abermals zeigt sich die Hochschule Rhein-Waal im gemeinschaftlichen Kampf gegen das Coronavirus erfinderisch. Zum verstärkten Schutz vor einer Ansteckung hat sie für Atemschutzmasken eine neuartige Beschichtung aus biokompatiblen Hybridnanofasern entwickelt. Weiterlesen

07/13/2020

Beim ersten Online-Ferienworkshop „Sei KluG – Klima und Gesundheit“ sind noch Plätze frei

Das zdi-Zentrum Kreis Kleve cleverMINT der Hochschule Rhein-Waal präsentiert in der letzten Ferienwoche einen ersten Online-Kurs zum Thema „Klimawandel und Gesundheit“.  Schülerinnen und Schüler ab 15 Jahren aus ganz NRW können kostenlos daran teilnehmen. Weiterlesen

07/08/2020

Online application portal now open for winter semester 2020/2021

Rhine-Waal University’s online application portal is now open and accepting applications for enrolment in winter semester 2020/2021. Prospective bachelor’s and master’s degree students can submit their applications until 20 August 2020. The application deadline applies to all applicants regardless of country of origin who intend to commence their studies in the winter semester, the lecture period begins officially in November 2020. Read more

06/26/2020

Interview mit Prof. Dr. Thomas Heun

Prof. Dr. Thomas Heun, Professor für Marketing und Methoden an der Fakultät Kommunikation und Umwelt und hochschuldidaktischer Mentor der HSRW, im Interview über den Verlauf des digitalen Sommersemesters an der Hochschule Rhein-Waal. Weiterlesen 

06/24/2020

Förderverein zeigt Solidarität mit Studierenden

Die Mitglieder des Fördervereins Hochschule Rhein-Waal unterstützen Studierende, die durch die Corona-Krise in Not geraten sind. Bei der Vorstands- und Präsidiumssitzung des Fördervereins übergaben der Vorsitzende Dr. Stefan Dietzfelbinger und Geschäftsführerin Daphne van Doorn einen Scheck in Höhe von 5.500 Euro an den Präsidenten der Hochschule, Dr. Oliver Locker-Grütjen. Weiterlesen

06/23/2020

What does the future hold for transatlantic relations?

Students and researchers at Rhine-Waal University of Applied Sciences and its partner university Fitchburg State recently conducted a survey among students at their respective universities to learn more about how younger generations view transatlantic relations between the United States and Germany. The overwhelming majority of polled students value the ties between the two countries and strongly believe in strengthening their transatlantic partnership for the future. Read more 

06/17/2020

Langer Abend der Studienberatung an der Hochschule Rhein-Waal

Das Wintersemester 2020/2021 rückt immer näher, doch viele Studieninteressierte haben noch jede Menge Fragen zum Thema Studium und Studienwahl. Für sie gibt es wieder das Angebot „Langer Abend der Studienberatung“ an der Hochschule Rhein-Waal. Weiterlesen

06/16/2020

Senat der Hochschule Rhein-Waal wählt neue Vorsitzende

In der konstituierenden Sitzung des neuen Senats der Hochschule Rhein-Waal wurde Professor Dr. Achim Kehrein zum Vorsitzenden wiedergewählt. Zur stellvertretenden Vorsitzenden wählten die anwesenden Senatsmitglieder Jana Wirtgen, Studentin der Fakultät Gesellschaft und Ökonomie. Weiterlesen

06/15/2020

Online-conference on “Feminist Perspectives in Peace and Conflict Studies: Intersectional Approaches”, 16th/17th June 2020

A complex world requires complex approaches. This is also true for perspectives on peace and conflict: No matter if we talk at the individual level about different people, their belonging and needs, at the structural level about discrimination, at the institutional level about legal frameworks or at the historical level about development and achievements –on every stage a holistic view is necessary. Read more

06/08/2020

Digitalisierung in der Pflege – Fluch oder Segen?

Wie steht es mit der Digitalisierung in der ambulanten Pflege? Welche Chancen und vor allem welchen Nutzen bietet sie? Dazu befragte eine Projektgruppe der Hochschule Rhein-Waal in Zusammenarbeit mit der Deutschen Seniorenliga insgesamt 674 Beschäftigte im ambulanten Pflegedienst. Das Ergebnis: Ob Digitalisierung in der Pflege hilft, belastende Arbeit abzunehmen, ist sehr umstritten. Weiterlesen

Pages