Aktuelles zur Gleichstellung

Veranstaltungen, Programme, Reports

Career Talks und Workshops zu "Clever Netzwerken" für Frauen

Der Career Service der Fakultät Gesellschaft & Ökonomie und das ZFIT veranstalten dieses und nächstes Jahr mehrere Career Talks und Workshops unter dem Namen "Clever Netzwerken - Strategisches Netzwerken für Frauen" für wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Studentinnen der HSRW.

Für weitere Informationen und für eine Teilnahme können Sie sich bei career-service@hochschule-rhein-waal.de melden.

Das aktuelle Career Service Programm finden Sie hier.

"Kinder-Uni" an der Hochschule Rhein-Waal

Mit der Kinder-Uni bietet die HSRW Kindern zwischen 8 und 12 Jahren die Gelegenheit, sich in speziell für sie entwickelten Vorlesungen für die Welt der Wissenschaft zu begeistern. Wie richtige Studierende erhalten sie einen Studierendenausweis. Sie sitzen in Hörsälen und können echten Professor*innen Löcher in den Bauch fragen.

Informationen zur Kinder-Uni finden Sie hier

Girls' und Boys' Day an der Hochschule Rhein-Waal

Der nächste Girls' und Boys' Day findet am 26. April 2018 statt. 

Wie schon in den Jahren zuvor wird die Hochschule mit Einblicken in die technischen und naturwissenschaftlichen Fächer für die Mädchen und mit Aktionen zu "jungenuntypischen" Berufen für die Jungen an der landesweiten Initiative Girls' Day und Boys' Day teilnehmen. Durch diese Initiative werden Möglichkeiten für neue Wege in die Berufswahl geschaffen. Sie fördert die Auseinandersetzung mit Rollenbildern und vermittelt in Workshops und Aktionen Einblicke in die Arbeitswelt.

Weitere Informationen zum Girls' und Boys' Day finden Sie hier

Neuregelung des Mutterschutz-Gesetzes

Der Bundestag verabschiedete am 30. März 2017 das geplante Gesetz zur Ausweitung des Mutterschutzes, welches nun ebenfalls Studentinnen in den Anwendungsbereich einbezieht. Diese haben während des Mutterschutzes die Möglichkeit für verpflichtende Veranstaltungen, Prüfungen oder Praktika Ausnahmen zu beantragen, ohne deswegen Nachteile zu erleiden. Künftig sollen keine Arbeitsverbote mehr gegen den Willen schwangerer Frauen möglich sein. Die Gesetzesänderung beinhaltet ebenfalls eine intensivere Mitsprache bei der Gestaltung der Arbeitszeiten, die Verlängerung des Mutterschutzes für Mütter von Kindern mit Behinderung und einen Kündigungsschutz nach Fehlgeburten. Ein Statement des Deutschen Bundestages zum neuen Mutterschutz-Gesetz finden Sie hier.

Informationen der Hochschule zum neuen Mutterschutzgesetz

Landesprogramm "Karrierewege FH-Professur"

Das Landesprogramm "Karrierewege FH-Professur" unterstützt qualifizierten Nachwuchs auf dem Weg zur FH-Professur. Damit soll auch das Potenzial gut qualifizierter Frauen noch besser ausgeschöpft werden. Im Kern dreht sich das Programm um die für eine Professur notwendige Berufserfahrung außerhalb des Lehrbetriebs. 

Teilnehmerinnen und Teilnehmer können über einen Förderzeitraum von drei Jahren berufspraktische Erfahrungen außerhalb des Hochschulbereichs sowie Lehr- und Forschungserfahrungen im Fachhochschulkontext miteinander kombinieren. Dafür werden sie zeitgleich an einer programmführenden Hochschule und einem externen Unternehmen tätig.

Das Förderprogramm ist auf eine dreijährige Förderphase mit bis zu 80 Teilnehmerinnen und Teilnehmern ausgelegt. Fachhochschulen, die an dem Programm teilnehmen möchten, können ihre Anträge in den Jahren 2016 und 2017 einreichen. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Gender-Report 2016

Die Koordinations- und Forschungsstelle des Netzwerks Frauen- und Geschlechterforschung NRW erstellt im Dreijahresrhythmus den Gender-Report. Der Report umfasst drei aktuelle Teilstudien zu Geschlechter(un)gerechtigkeit an den Hochschulen in NRW: Neben der Fortschreibung der Analyse hochschulstatistischer Daten mit Schwerpunkt NRW (Teil A) und der Gleichstellungspraktiken an den Hochschulen in NRW (Teil B) wird jeweils eine Studie zu einem wechselnden Schwerpunktthema durchgeführt (Teil C), diesmal "Gender Gap in der Hochschulmedizin". Den aktuellen Gender-Report 2016 finden Sie hier.

5. Ausschreibung - Ideenwettbewerb „Chancengleichheit“ 

Die Hochschule Rhein‐Waal vergibt im Jahr 2017 finanzielle Mittel für innovative gleichstellungsfördernde Maßnahmen und Pilotprojekte an die Fakultäten und Organisationseinheiten mit dem Ziel, die Talente und Potenziale von Frauen nachhaltig in das Wissenschaftssystem einzubinden.

Die Anträge sind bis zum 09. Juli 2017 bei Sarah Vader, wissenschaftliche Mitarbeiterin der Gleichstellung, einzureichen. Nähere Informationen zu den Förderkriterien und der Antragsstellung finden Sie hier.

Qualifizierungsprogramm mentoring³

Mit mentoring³ bietet die Universitätsallianz Ruhr ein Qualifizierungsprogramm für den weiblichen wissenschaftlichen Nachwuchs, also für Postdoktorandinnen, Habilitandinnen und Doktorandinnen. Es hat zum Ziel, die Potenziale und Kompetenzen der hochqualifizierten Nachwuchswissenschaftlerinnen zu stärken, eine aktive Karriereplanung zu fördern und auf Führungsaufgaben vorzubereiten. Im Oktober 2017 startet die Programmlinie für Postdoktorandinnen / Habilitandinnen mit einer  Laufzeit von 2 Jahren. Bewerbungsschluss: 20. Juli 2017. Nähere Informationen finden Sie hier.

MINT Girls' Summer School

Vom 21. - 25. August 2017 findet an der Hochschule Rhein-Wall ein 5-tägiges Erlebniscamp an der Fakultät Technologie und Bionik für Schülerinnen ab 15 Jahren zu folgenden Themengebieten statt:

  • Mathematik, Physik, Chemie, Robotik, Bionik, 3D-Druck, Mechanik, Elektronik
  • Arbeiten an Projekten mit Betreuung durch Tutorinnen, wissenschaftliche Mitarbeiterinnnen und Mitarbeiter sowie Professorinnen und Professoren
  • Einblick in die MINT-Studiengänge und spätere berufliche Einsatzfelder

Anmeldung unter zdi-kleve@hochschule-rhein-waal.de 

Karrieremesse "herCAREER"

Die herCAREER ist die umfassende Karrieremesse für Absolventinnen, Frauen in Fach- und Führungspositionen sowie Existenzgründerinnen und findet am 12. und 13. Oktober 2017 im Münchener MTC statt. 

Thematisch gliedert sich die Messe in die Bereiche:

  • attraktive Arbeitgeber
  • Weiterbildungsangebote
  • Angebote für eine bessere Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf
  • Angebote rund um Existenzgründung sowie für Unternehmerinnen
  • Netzwerke, Verbände, Organisationen, Institutionen, Ministerien etc.

Weitere Informationen finden Sie hier.