Aktuelles zu Gleichstellung und Familie

STEP UP AND SPEAK OUT - BYSTANDER INTERVENTION WORKSHOP

The Equal Opportunities Team and Fairspace invites students to participate in an interactive Bystander Intervention Workshop "Step up and Speak out" on  Wednesday, 30th June from 4 - 5:30 pm.

To register send an email with your hsrw-email address to: victoria.scheyer@hochschule-rhein-waal.de

What is the workshop about?

Do you want to know what you can do to build a safe and inclusive university environment? Our vision is for a society in which everyone, regardless of sex, race, gender or gender expression, feels safe moving through public spaces, including those places where we learn. Feeling safe and included is crucial to create cultures of respect. By encouraging a shift in attitudes, beliefs, and behavior, bystander intervention prevents (sexual) harassment and other forms of inappropriate behaviour, and motivates more positive, respectful and constructive interactions. In the workshop, you will learn about power and privilege, different forms of inappropriate behaviour, and practical strategies for what you can do when you experience or observe harassment. Please join us and Stand Up for a safe university, campus and society! 

This workshop is in English and all gender identities are welcome!

This workshop will be offered again for staff and students in the upcoming winter semester 2021/2022.

 

MINT GIRLS SUMMER SCHOOL

Die Fakultät für Technologie und Bionik bietet seit 2017 regelmäßig in den Sommerferien eine einwöchige Sommerschule rund um MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik) für interessierte Schülerinnen an. Die Teilnehmerinnen experimentieren, bauen und arbeiten eine Woche lang gemeinsam unter Anleitung von Professor*innen und Mitarbeiter*innen in verschiedenen Workshops zu Themen rund um MINT. Robotik mit selbstgebauten Soft Robots und Mini-U-Booten steht ebenso auf dem Plan wie Einblicke ins Programmieren, Physik und Mathe, Thermodynamik und Chemie. Fester Bestandteil sind außerdem gemeinsame Pausen und Sporteinheiten, die vom Hochschulsport organisiert werden. Betreut werden die Schülerinnen von Studentinnen aus der Fakultät.

Teilnehmen können alle interessierten Schülerinnen ab 16 Jahren, die Teilnahme ist kostenfrei. Am Ende erhalten alle Teilnehmerinnen ein Zertifikat.

Für weitere Informationen und Anmeldung: hier.

SENAT VERABSCHIEDET GLEICSHTELLUNGSRAHMENPLAN 

Der Senat hat Ende März den neuen zentralen Gleichstellungsrahmenplan der Hochschule Rhein-Waal verabschiedet. Mit dem vorliegenden Plan verpflichtet sich die Hochschule, Rahmenbedingungen zu verankern, die eine gleichstellungsorientierte Personal- und Organisationsentwicklung unterstützen. Bei Fragen können Sie sich gerne an das Team der Gleichstellung wenden.

Ein hohes Maß an Diversität verlangt nach gegenseitigem Respekt und Toleranz, aber auch nach strukturellen Maßnahmen, um Chancengleichheit und eine diskriminierungsfreie Studien-, Forschungs und Arbeitsatmosphäre zu gewährleisten. Die Gleichstellung der Geschlechter ist dabei integraler Bestandteil der Herstellung von Chancengleichheit an der Hochschule Rhein-Waal. Die Selbstverpflichtung zur Förderung der Gleichstellung geht dabei über den gesetzlichen Auftrag hinaus. Die aktuelle Konsolidierungsphase stellt für die Hochschule bei der weiteren Planung der Gleichstellungsstrategie eine besondere Herausforderung dar, da Gleichstellungsangebote und Maßnahmen nach wie vor aufgestellt, zukünftig breiter ausgebaut sowie vor allem auch konsequenter umgesetzt werden müssen. Gleichstellung soll an der Hochschule Rhein-Waal daher als eine Querschnittsaufgabe im Sinne des Gender Mainstreaming – also der frühzeitigen Berücksichtigung von Gleichstellungsaspekten in allen Planungs- und Entscheidungsprozessen sowie deren verantwortungsvolle Umsetzung – verstanden werden. Gleichzeitig stehen die Förderung der Familienfreundlichkeit durch die kontinuierliche Fortsetzung des „audits familiengerechte hochschule“ und die Umsetzung der zugehörigen Maßnahmen sowie der Abbau der Unterrepräsentanz von Frauen im Vordergrund

MAL DEINEN SOMMER! Gewinner*innen stehen fest.

Das Gleichstellungsteam und der Familienservice hat wunderschöne Bildeinreichungen von Nachwuchskünstler*innen im Alter zwischen 1,5 und 10 Jahren erhalten. Die Bilder sind kreativ, bunt und lassen auf den Sommer freuen. Wir gratulieren den Gewinner*innen Daan, Louan, Sonja, Emma und Maya.

Sehen Sie hier die vergrößerte Ansicht.

 

MAL DEINEN SOMMER! Gleichstellungsteam lädt HSRW-Kinder zum Malwettbewerb ein

Das gesamte Gleichstellungsteam und der Familienservice der Hochschule Rhein-Waal rufen zu einem Malwettbewerb für alle Kinder von Studierenden und Mitarbeitenden der HSRW auf: Malt euren Sommer! Ihr könnt uns euren Lieblingsort malen oder eure Lieblingsbeschäftigung. Ihr dürft selbst entscheiden, ob ihr mit Buntstiften, Wachsmalern oder anderen Farben malt – Haupt-sache bunt! Malt uns, worauf ihr euch freut. Wichtig ist, dass eure Eltern mit dazuschreiben, wie sie zur Hochschule gehören (Studierende und Fach oder Mitarbeitende und Position) und dass die Vor-namen der Künstler*innen mit dem Alter auf den Bildern stehen. Mit der Einsendung (digital oder postalisch) erklärt ihr euch zur Veröffentlichungder Bilder, der Vornamen und des Alters bereit.

Unter allen Einsendenden verlosen wir drei Outdoor-Spiele und veröffentlichen eine Auswahl der tollsten Bilder z. B . auf Instagram, Facebook und/oder unserer Homepage bzw. hier im Newsletter.

Wir freuen uns schon sehr auf eure Einsendungen bis zum 15.03. an die E-Mail -Adresse familienservice@hochschule-rhein-waal.de oder per (Haus-)Post an Familienservice/Gleichstellung, Stichwort: Malwettbewerb.

Förderprogramm Mentoring³

Die Research Academy Ruhr ermöglicht erneut auch Promovendinnen der Hochschule Rhein-Waal die Teilnahme am 2-jährigen Mentoring³-Programm. Ziel ist es, die Kompetenzen und Potentiale von weiblichem wissenschaftlichem Nachwuchs durch persönliche Treffen mit fachkundigen Mentor*innen zu fördern. Das Programm unterstützt bei Karriereplanung und bereitet auf Führungsaufgaben vor.

Bewerbungsschluss: 15. Juli 2020. Alle weiteren Informationen und das Bewerbungsportal finden Sie hier. (https://www.ra-ruhr.de/mentoring3.html)

Gender und Diversity Studies in Coronazeiten 

Wie gravierend die Folgen der Corona-Pandemie ausfallen, hängt von dem Geschlecht, dem sozialem Status, der ethnischen Zugehörigkeit, dem Alter und dem Gesundheitszustand ab – darüber hinaus aber auch davon, in welchem Teil der Welt eine betroffene Person lebt. Zu einem strukturierten und offenen Umgang mit der Krise gehören Sensibilität im Hinblick auf Machtverhältnisse sowie Teilhabe in der Gesellschaft. Bewältigt werden kann eine solche Krise nur, wenn die wissenschaftliche Expertise aus Natur-, Sozial- und Kulturwissenschaften gleichermaßen zur Problemlösung herangezogen wird. Dafür sind die Gleichstellung und der Familienservice als Struktureinheiten, Gender and Diversity Studien sowie die Expertise der Kindheitspädagogik gerade jetzt von zentraler Bedeutung. So, wie die Kolleg*innen in Natur-und Lebenswissenschaften intensiv daran arbeiten, beispielsweise Visiere zum Schutz vor Ansteckung oder digitale Lösungen für die Lehre zu entwickeln, muss auch die strukturelle Benachteiligung in der Krise (familiäre Gewalt, Pflegeaufgaben in Familien) beachtet werden, um einen Ausweg zu meistern.

Der Studiengang Gender and Diversity der HSRW hat einen Text zur Relevanz der Gender and Diversity Studies in Coronazeiten verfasst, u.a. mit Inhalten zu intersektionalen Herausforderungen und Themen, bei denen in Krisenzeiten eine interdisziplinäre Perspektive mit Blick auf Geschlecht und Diversität wichtig wird und zur Notwendigkeit dieser umfassenden wissenschaftlichen Perspektive in Corona-Krisenzeiten.

Hier geht es zum Text 

Corona: Informationen und Unterstützung für Familien

Liebe Eltern und pflegende Angehörige,

um Sie bei der Ausnahmesituation während der aktuellen "Corona-Krise" zu unterstützen, hat er Familienservice einen Moodle-Kurs "Familienservice / Studieren mit Kind" eingerichtet:

https://moodle.hochschule-rhein-waal.de/course/view.php?id=10324

Im Moodle-Kurs finden Sie aktuelle Informationen, Online-Seminare, Beratungsangebote, Tipps und Ideen von Eltern für Eltern zum Thema Homeoffice mit Kind und Corona sowie zum Thema Pflege von Familienangehörigen. Das Passwort des Moodle-Kurses können Sie beim Familienservice erfragen unter familienservice@hochschule-rhein-waal.de 

Das Team vom Studiengang Kindheitspädagogik hat Ihnen zudem einen sehr informativen Text zur Ausnahmesituation mit einigen Tipps und Ideen verfasst. Diesen finden Sie hier: 

https://www.hochschule-rhein-waal.de/de/fakultaeten/gesellschaft-und-oek...

Wenn Sie weitere Tipps und Ideen oder Fragen haben, melden Sie sich jederzeit beim Familienservice! Wir versuchen, Sie in dieser Situation bestmöglich zu unterstützen.

Überarbeitung der Website

Ist Ihnen etwas aufgefallen? Richtig! Die Website des Gleichstellungsbüros wurde überarbeitet. Dies geschah in Kooperation mit den Studentinnen Christina Gabriel und Samira Grotehans des fünften Semesters des Studiengangs Gender & Diversity. Im Rahmen eines Pflichtmoduls sollten sie die Theorie und Umsetzung von Projektmanagement lernen. In ihrem Fall beinhaltete dies zahlreiche Termine mit dem Gleichstellungsteam, um gemeinsam die Website attraktiver und informativer zu gestalten. Das Ergebnis sind überarbeitete Texte, aktuelle News, ein neues Bild und Denkanstöße für eine mögliche Repräsentation auf Social Media und Veränderungen der Struktur der Website.

 

Career Talks und Workshops zu "Clever Netzwerken" für Frauen

Der Career Service der Fakultät Gesellschaft & Ökonomie und das ZFIT veranstalten dieses und nächstes Jahr mehrere Career Talks und Workshops unter dem Namen "Clever Netzwerken - Strategisches Netzwerken für Frauen" für wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Studentinnen der HSRW.

Für weitere Informationen und für eine Teilnahme können Sie sich bei career-service@hochschule-rhein-waal.de melden.

Das aktuelle Career Service Programm finden Sie hier.

"Kinder-Uni" an der Hochschule Rhein-Waal

Mit der Kinder-Uni bietet die HSRW Kindern zwischen 8 und 12 Jahren die Gelegenheit, sich in speziell für sie entwickelten Vorlesungen für die Welt der Wissenschaft zu begeistern. Wie richtige Studierende erhalten sie einen Studierendenausweis. Sie sitzen in Hörsälen und können echten Professor*innen Löcher in den Bauch fragen.

Informationen zur Kinder-Uni finden Sie hier

Girls' und Boys' Day an der Hochschule Rhein-Waal

Der nächste Girls' und Boys' Day findet am 26. April 2018 statt. 

Wie schon in den Jahren zuvor wird die Hochschule mit Einblicken in die technischen und naturwissenschaftlichen Fächer für die Mädchen und mit Aktionen zu "jungenuntypischen" Berufen für die Jungen an der landesweiten Initiative Girls' Day und Boys' Day teilnehmen. Durch diese Initiative werden Möglichkeiten für neue Wege in die Berufswahl geschaffen. Sie fördert die Auseinandersetzung mit Rollenbildern und vermittelt in Workshops und Aktionen Einblicke in die Arbeitswelt.

Weitere Informationen zum Girls' und Boys' Day finden Sie hier

Neuregelung des Mutterschutz-Gesetzes

Der Bundestag verabschiedete am 30. März 2017 das geplante Gesetz zur Ausweitung des Mutterschutzes, welches nun ebenfalls Studentinnen in den Anwendungsbereich einbezieht. Diese haben während des Mutterschutzes die Möglichkeit für verpflichtende Veranstaltungen, Prüfungen oder Praktika Ausnahmen zu beantragen, ohne deswegen Nachteile zu erleiden. Künftig sollen keine Arbeitsverbote mehr gegen den Willen schwangerer Frauen möglich sein. Die Gesetzesänderung beinhaltet ebenfalls eine intensivere Mitsprache bei der Gestaltung der Arbeitszeiten, die Verlängerung des Mutterschutzes für Mütter von Kindern mit Behinderung und einen Kündigungsschutz nach Fehlgeburten. Ein Statement des Deutschen Bundestages zum neuen Mutterschutz-Gesetz finden Sie hier.

Informationen der Hochschule zum neuen Mutterschutzgesetz

Landesprogramm "Karrierewege FH-Professur"

Das Landesprogramm "Karrierewege FH-Professur" unterstützt qualifizierten Nachwuchs auf dem Weg zur FH-Professur. Damit soll auch das Potenzial gut qualifizierter Frauen noch besser ausgeschöpft werden. Im Kern dreht sich das Programm um die für eine Professur notwendige Berufserfahrung außerhalb des Lehrbetriebs. 

Teilnehmer*innen können über einen Förderzeitraum von drei Jahren berufspraktische Erfahrungen außerhalb des Hochschulbereichs sowie Lehr- und Forschungserfahrungen im Fachhochschulkontext miteinander kombinieren. Dafür werden sie zeitgleich an einer programmführenden Hochschule und einem externen Unternehmen tätig.

Das Förderprogramm ist auf eine dreijährige Förderphase mit bis zu 80 Teilnehmer*innen ausgelegt. Fachhochschulen, die an dem Programm teilnehmen möchten, können ihre Anträge in den Jahren 2016 und 2017 einreichen. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Gender-Report 2016

Die Koordinations- und Forschungsstelle des Netzwerks Frauen- und Geschlechterforschung NRW erstellt im Dreijahresrhythmus den Gender-Report. Der Report umfasst drei aktuelle Teilstudien zu Geschlechter(un)gerechtigkeit an den Hochschulen in NRW: Neben der Fortschreibung der Analyse hochschulstatistischer Daten mit Schwerpunkt NRW (Teil A) und der Gleichstellungspraktiken an den Hochschulen in NRW (Teil B) wird jeweils eine Studie zu einem wechselnden Schwerpunktthema durchgeführt (Teil C), diesmal "Gender Gap in der Hochschulmedizin". Den aktuellen Gender-Report 2016 finden Sie hier.

5. Ausschreibung - Ideenwettbewerb „Chancengleichheit“ 

Die Hochschule Rhein‐Waal vergibt im Jahr 2017 finanzielle Mittel für innovative gleichstellungsfördernde Maßnahmen und Pilotprojekte an die Fakultäten und Organisationseinheiten mit dem Ziel, die Talente und Potenziale von Frauen nachhaltig in das Wissenschaftssystem einzubinden.

Die Anträge sind bis zum 09. Juli 2017 bei Sarah Vader, wissenschaftliche Mitarbeiterin der Gleichstellung, einzureichen. Nähere Informationen zu den Förderkriterien und der Antragsstellung finden Sie hier.

Qualifizierungsprogramm mentoring³

Mit mentoring³ bietet die Universitätsallianz Ruhr ein Qualifizierungsprogramm für den weiblichen wissenschaftlichen Nachwuchs, also für Postdoktorandinnen, Habilitandinnen und Doktorandinnen. Es hat zum Ziel, die Potenziale und Kompetenzen der hochqualifizierten Nachwuchswissenschaftlerinnen zu stärken, eine aktive Karriereplanung zu fördern und auf Führungsaufgaben vorzubereiten. Im Oktober 2017 startet die Programmlinie für Postdoktorandinnen / Habilitandinnen mit einer  Laufzeit von 2 Jahren. Bewerbungsschluss: 20. Juli 2017. Nähere Informationen finden Sie hier.

MINT Girls' Summer School

Vom 21. - 25. August 2017 findet an der Hochschule Rhein-Wall ein 5-tägiges Erlebniscamp an der Fakultät Technologie und Bionik für Schülerinnen ab 15 Jahren zu folgenden Themengebieten statt:

  • Mathematik, Physik, Chemie, Robotik, Bionik, 3D-Druck, Mechanik, Elektronik
  • Arbeiten an Projekten mit Betreuung durch Tutorinnen, wissenschaftliche Mitarbeiterinnnen und Mitarbeiter sowie Professorinnen und Professoren
  • Einblick in die MINT-Studiengänge und spätere berufliche Einsatzfelder

Anmeldung unter zdi-kleve@hochschule-rhein-waal.de 

Karrieremesse "herCAREER"

Die herCAREER ist die umfassende Karrieremesse für Absolventinnen, Frauen in Fach- und Führungspositionen sowie Existenzgründerinnen und findet am 12. und 13. Oktober 2017 im Münchener MTC statt. 

Thematisch gliedert sich die Messe in die Bereiche:

  • attraktive Arbeitgeber
  • Weiterbildungsangebote
  • Angebote für eine bessere Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf
  • Angebote rund um Existenzgründung sowie für Unternehmerinnen
  • Netzwerke, Verbände, Organisationen, Institutionen, Ministerien etc.

Weitere Informationen finden Sie hier.