Sustainable Development Management, M.A.

Die internationale Staatengemeinschaft hat mit der Verabschiedung der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung ein starkes Signal zu einer neuen globalen Partnerschaft gesendet: Entwicklungsländer, Schwellenländer und Industriestaaten geben sich erstmals 17 gemeinsame, ehrgeizige Ziele für eine nachhaltige globale Entwicklung (Sustainable Development Goals = SDGs). Somit übernimmt die internationale Staatengemeinschaft Verantwortung, um wirtschaftlichen Fortschritt herbeizuführen, der sowohl im Einklang mit sozialem Ausgleich als auch mit ökologischer Nachhaltigkeit gestaltet werden soll. Zur Umsetzung der Agenda 2030 und zur Steigerung der Effektivität und Effizienz entwicklungspolitischer Instrumente benötigen die Internationalen Organisationen der Entwicklungszusammenarbeit hoch qualifizierte Fachleute mit einem breiten, interdisziplinären und interkulturell-sensitiven Verständnis der vielfältigen Entwicklungsthemen und -probleme zur Implementierung von Projekten.

Der Masterstudiengang Sustainable Development Management integriert die für nachhaltige Entwicklung relevanten Teile der Wirtschafts- und Politikwissenschaft und ergänzt diese sowohl mit empirischen Methoden als auch mit denen des Projektmanagements. Dies befähigt die Studierenden  aktive Beiträge zum akademischen Diskurs um nachhaltige Entwicklung zu leisten und qualifiziert sie in den neuesten Methoden zur Durchführung von Projekten im Entwicklungszusammenhang. Unsere Lehrveranstaltungen orientieren sich dabei am Projektzyklus: Die Studierenden lernen Projekte der nachhaltigen Entwicklung erfolgreich zu identifizieren, zu planen, zu implementieren sowie deren Wirkungserfolg kritisch zu hinterfragen und zu evaluieren. Somit wird sichergestellt, dass unsere Absolventinnen und Absolventen sowohl von öffentlichen sowie privaten Arbeitgebern im In- und Ausland gesucht werden. Es ist das Ziel des Programms künftige Fach- und Führungskräfte auszubilden, die an der Umsetzung der 17 Sustainable Development Goals mitwirken und somit zur nachhaltigen Armutsbekämpfung und globaler Gerechtigkeit beitragen.

Die internationale Atmosphäre der Hochschule und das gemeinsame Lernen und Zusammenarbeiten von Studierenden aus Industrie- und Entwicklungsländern unterstützen diese darin, tief greifende interkulturelle Kompetenzen und Sensibilität gegenüber Diversitätsfragen zu entwickeln. Darüber hinaus gewährleistet die Kursgestaltung, dass Studierende bis zur Graduierung die Möglichkeit haben, ihre Kenntnisse in einem konkreten Projekt der Entwicklungszusammenarbeit anzuwenden oder in dessen Rahmen erste (Feld-)Forschungserfahrung zu sammeln.

Aufbau des Studiums

Der Masterstudiengang dauert regulär drei Semester. Die ersten beiden Semester dienen der Vermittlung von fortgeschrittenen volkswirtschaftlichen und politikwissenschaftlichen Zugängen zum Thema nachhaltiger Entwicklung, sowie empirischer Methoden. Im zweiten Semester erhalten die Studierenden profunde Kenntnisse völkerrechtlicher Aspekte sowie der Methoden des Projektmanagements und der Evaluierung in der Entwicklungszusammenarbeit. In beiden Semestern besteht zudem die Möglichkeit einer thematischen Schwerpunktsetzung durch inhaltlich-fokussierte Wahlpflichtfächer. Das dritte Semester dient dem Anfertigen der Masterarbeit, welche auch im Rahmen eines konkreten Entwicklungsprojektes erfolgen kann. Vorbereitend hierzu wird eine Projektarbeit zu einem Thema der angewandten Entwicklungszusammenarbeit durchgeführt.

Berufsfelder und Kompetenzen

Absolventinnen und Absolventen des Master-Studiengangs Sustainable Development Management der Hochschule Rhein-Waal sind wertvolle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die von verschiedenen Institutionen auf dem Gebiet der technischen und finanziellen Entwicklungszusammenarbeit gefragt sind. Durch die die Fokussierung des Masterstudiengangs auf Projektmanagementmethoden sind unsere Studierenden auch für ein weites Feld privater Unternehmen interessante Kandidaten. Sie sind in der Lage, eine breite Palette von Berufen in den folgenden Bereichen auszuüben:

  • Öffentliche Einrichtungen: Regierungen und Ministerien in Entwicklungsländern (z.B. Ministerien für Finanzen,  Industriepolitik, ländliche Entwicklung, Bildung, etc.), sowie Förder- und Entwicklungsbanken,
  • Multilaterale Entwicklungsinstitutionen wie die Weltbank, der IWF, die Vereinten Nationen und andere internationale und nationale NGOs (wie Oxfam International oder das Internationale Rote Kreuz),
  • Privatsektor: in den Bereichen Consulting und Engineering (bei Firmen wie z.B. ICON Consulting Group, GFA-Gruppe oder Lahmeyer International),
  • Doktorat: unsere Absolventen erfüllen außerdem die Kriterien für die Zulassung zu internationalen Postgraduierten-Programmen, unter anderem dem Postgraduierten-Programm für Entwicklungszusammenarbeit des DIE (Deutsches Institut für Entwicklungspolitik) und dem Zentrum für Entwicklungsforschung (ZEF) Promotionsstudium an der Universität Bonn.

Zugangsvoraussetzungen

Sprachliche Zugangsvoraussetzungen
Kenntnisse der englischen Sprache der Niveaustufe B2 sind nötig.

Akademische Zugangsvoraussetzungen
Der Nachweis eines ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschlusses in einem fachlich einschlägigen (Sozial- oder Wirtschaftswissenschaften oder Wirtschaftsingenieurwesen), mindestens 210 ECTS-Punkte oder sieben Regel-Vollzeitsemester umfassenden Studiengang.

Gesamtnote des ersten Abschlusses von mindestens 2,5 oder nach der ECTS-Notenskala von A oder B

Noch Fragen? Gern stehen wir mit Rat und Tat zur Seite!

Aktuelle Informationen zum Bewerbungsprozess finden Sie unter Bewerbung und Zulassung.

Kontakt zu Fragen rund um den Bewerbungsprozess, die Zugangsvoraussetzungen und die Einschreibung:
studienberatung@hochschule-rhein-waal.de

Kontakt zu Fragen rund um die Organisation des Studiengangs, studienbegleitende Beratung und fachliche Studienberatung:

Studiengangsleitung:

Prof. Dr. Oliver Serfling
Professor für Wirtschaftspolitik und Entwicklungsökonomik

Büro: 2A 01 003

Sprechstunde (in der Vorlesungszeit):
Dienstag, 11:30 - 12:30 Uhr

Studiengangsmanagerin:

Lena Gutheil, M.Sc.
Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Büro: 2A 01 014

Sprechstunde (in der Vorlesungszeit):
Montag, 14:00 - 15:00 Uhr

sdm-fgo@hochschule-rhein-waal.de
 

Informationen

Studienort

Campus Kleve

Start des Studiengangs

Jeweils zum Winter- und Sommersemester

Unterrichtssprache

Englisch

Studiendauer

3 Semester bei Vollzeitstudium

Studienmodell

Vollzeitstudium

Abschluss

Master of Arts

Zulassungsbeschränkung

Ja

Bewerbungsfristen und Bewerbungsmodalitäten

Aktuelle Informationen zum Bewerbungsverfahren finden sie unter Bewerbung und Zulassung.
Bewerbungen können online entgegengenommen werden.
Bewerbungsfrist für das Wintersemester ist der 15. Juli, für das Sommersemester der 15. Januar des jeweiligen Jahres.

Team Sustainable Development Management, M.A.

Studiengangsleitung
Prof. Dr. Oliver Serfling
Professor für Wirtschaftspolitik und Entwicklungsökonomik

Lena Gutheil
Wissenschaftliche Mitarbeiterin