Technology and Bionics

News

11.10.2018

Second event Studium Generale on October 23rd at 7pm in the AudiMax, auditorium 1 | KLE 01 EG 005

This year’s Studium Generale is concerned with the multifaceted topic “water”. The free series of lectures continues with the second talk “Future-proof water management: High-tech meets social innovation” on October 23rd at 7pm in the AudiMax, auditorium 1 (KLE 01 EG 005), on campus Kleve (Location: Wiesenstraße 35). The lecture is in German.

11.10.2018

Opening Studium Generale October 16th at 7pm in the AudiMax, auditorium 1 | KLE 01 EG 005

This year’s Studium Generale focuses on the multifaceted topic of “water”. The first lecture in this free series  “What is water  and what makes it special?” will be presented by Prof. Dr. Alexander Struck, on October 16th at 7pm in the AudiMax, auditorium 1 (KLE 01 EG 005), on campus Kleve (Location: Wiesenstraße 35). The lecture is in German.

28.09.2018

Dual studiert mit Auszeichnung

Etwas Praktisches wollte Felix Smola nach der Schule machen, eigentlich am liebsten im Bereich Veranstaltungstechnik. Eine Berufsberaterin gab ihm den Tipp, es mit einem dualen Studium zu versuchen und so begann er eine Ausbildung und ein paralleles Maschinenbaustudium an der Fakultät für Technologie und Bionik der HSRW. „Das war genau die richtige Wahl“, sagt der 20-Jährige, der im Sommer seine Ausbildung zum technischen Produktdesigner mit einer Abschlussprüfung bei der IHK abgeschlossen hat. Eine erfolgreiche Wahl war es außerdem, denn mit seinen guten Noten in der Ausbildung gewann er das Weiterbildungsstipendium der Stiftung Begabtenförderung berufliche Bildung (SBB).

Upcoming Events

13.11.18   19:00 Uur

Studium Generale: "Nach dem Spül ist vor dem Spül" – Wassersparen, Energieeffizienz und Hygiene bei Haushaltsgeräten

Campus Kleve

Das diesjährige Studium Generale widmet sich dem facettenreichen Schwerpunktthema „Wasser“. Die Vorträge machen Wissenschaft in allgemeinverständlichen Vorträgen transparent und stehen für einen Anspruch auf allgemeine, universale Bildung. Die Abendveranstaltungen am Campus Kleve möchten aber nicht nur weiterbilden, sondern sind auch Plattform für einen regen Austausch und Diskussion. Bei einem anschließenden Umtrunk haben Sie Gelegenheit, miteinander ins Gespräch zu kommen.

14.11.18   17:15 Uur

Vorlesung der Kinder-Uni

„Schöner wohnen im Bach…was wir tun, damit die Lebewesen im Bach ein Zuhause finden“

Campus Kamp-Lintfort

Die Vorlesung beschäftigt sich kindgerecht mit den Lebewesen, die wir mit bloßem Auge im Gewässer erkennen können. Sie soll zeigen, was diese Tiere und Pflanzen über die Wasserqualität aussagen und was wir alle gemeinsam tun können, damit die Gewässer dauerhaft in einem guten Zustand bleiben.

Referierende: Dipl.-Ing. Karl-Heinz Brandt und Dr. Carmen Gallas-Lindemann von der „Linksniederrheinischen Entwässerungs-Genossenschaft“ (LINEG)

18.11.18   11:00 Uur

"Offene Gärten im Kleverland" – Das Klimahaus auf dem Campus Kleve

Pflanzenvielfalt der Extraklasse

Campus Kleve
21.11.18   15:00 Uur

Speed Dating: Companies Meet Students

Campus Kamp-Lintfort

"Speed Dating: Companies Meet Students" is a regular event held at Rhine-Waal University of Applied Sciences with the goal of connecting students to representatives of companies and institutions from around the region. In quick, 10-minute ‘speed dates’, students meet with recruiters and representatives of regional companies to get a feel for each other without the stresses of a standard job interview. The event is organised by the supporter association Friends of Rhine-Waal University of Applied Sciences in conjunction with Rhine-Waal University of Applied Sciences.

21.11.18   18:00 Uur

Mittwochsakademie: Worüber wir (nicht) bei Care und Migration reden

Campus Kleve

Einiges ändert sich im Zusammenhang mit Sorge und Fürsorge, und doch ist manches gleich geblieben. Tätigkeiten wie erziehen, betreuen und pflegen werden umverteilt, aber weniger zwischen den Geschlechtern, sondern eher zwischen Frauen. Oft sind es transnationale Migrantinnen, die hier Arbeit finden. Welches Selbstverständnis und welches Menschenbild verbinden wir mit der ethnischen Umverteilung von Care-Aufgaben?

Referentin: Prof. Dr. Maria S. Rerrich, Fakultät für angewandte Sozialwissenschaften der Hochschule München