Deutschlandstipendium

Das Deutschlandstipendium fördert Studierende der Hochschule Rhein-Waal, die bereits hervorragende Leistungen im Studium erbracht haben oder die besonders gute Studienleistungen erwarten lassen. Neben den Studienleistungen und dem bisherigen Werdegang werden gesellschaftliches Engagement, die Bereitschaft, Verantwortung zu übernehmen und besondere soziale, familiäre oder persönliche Umstände berücksichtigt.

Die Stipendiat*innen werden ein Jahr lang mit monatlich 300,- Euro gefördert. Die Hälfte der  Fördersumme wirbt die Hochschule bei privaten Förderern ein, die andere Hälfte finanziert der Bund.

Es können sich Studierende aller Nationalitäten und Fachrichtungen bewerben. Sie müssen an der Hochschule immatrikuliert sein oder sich im folgenden Semester immatrikulieren. Die Bewerbungsphase für das Deutschlandstipendium findet über ein Online-Portal immer im Mai eines Jahres statt.

Durch die finanzielle Unterstützung können sich die Stipendiat*innen intensiver auf das Studium konzentrieren. Neben der finanziellen Förderung stehen ideelle Werte im Mittelpunkt. So bietet ein Begleitprogramm Workshops zu den unterschiedlichsten Themen, ein Stipendiennetzwerk und Kontakte in die regionale Unternehmenslandschaft. Ein Austausch mit den Förderern bietet die Chance für betriebsnahe Abschlussarbeiten und andere Projekte.

 

10 Jahre Deutschlandstipendium 

Zehn Jahre Deutschlandstipendium, zehn Jahre gemeinsames Engagement - die Hochschule Rhein-Waal freut sich Teil der Erfolgsgeschichte des Deutschlandstipendiums zu sein! 

Bundesbildungsministerin Anja Karliczek drückt anlässlich des zehnjährigen Jubiläums ihre Hochachtung für die Stärke des Netzwerks Deutschlandstipendium aus und bedankt sich für den Einfallsreichtum, die Unterstützung und das Engagement im Krisenjahr 2020. Die Videobotschaft können Sie sich hier anschauen.