Deutschlandstipendium

Das Deutschlandstipendium fördert Studienanfängerinnen und -anfänger und begabte Studierende, die sich durch sehr gute schulische bzw. akademische Leistungen auszeichnen. Daneben werden bei der Vergabe auch gesellschaftliches Engagement und besondere persönliche Leistungen berücksichtigt.

Ein Stipendium umfasst die Förderung einer Studierenden oder eines Studierenden mit 300 Euro im Monat, also 3.600 Euro pro Jahr. Dafür wirbt die Hochschule die Hälfte bei privaten Förderern ein, die zweite Hälfte der Förderung finanziert der Bund. Die Förderung erfolgt für mindestens ein Jahr. An einer jährlichen Bewerbungsphase im Juni können Studierende und Wiederbewerberinnen und -bewerber teilnehmen. Die Auswahl der Stipendiatinnen und Stipendiaten erfolgt durch eine Auswahlkommission der Hochschule.

Neben der finanziellen Förderung ist es das Ziel, einen kontinuierlichen Austausch der Stipendiatinnen, Stipendiaten und Fördernden untereinander zu schaffen und dadurch Wirtschaft und Wissenschaft zu beiderseitigem Nutzen zu Vernetzen. Unternehmen haben die Möglichkeit mit den Studierenden potenzielle Fachkräfte kennenzulernen und diese frühzeitig für ihr Unternehmen zu begeistern. Für Studierende bieten sich z.B. die Möglichkeiten für betriebsnahe Abschlussarbeiten und andere Projekte. Die Hochschule wird durch ein Rahmenprogramm diese Vernetzung zukünftig stärker fördern und unterstützen.