Donnerstag
23.06.2022
12:00 Uhr
Gesellschaft und Ökonomie

Tagung „Medienberichterstattung über sexualisierte Gewalt gegen Kinder/Media Coverage on Sexualized Violence against Children“

hybrides Event
Gebäude 01, 1. Etage, Raum 01 01 002

Sehr geehrte Interessierte!

Wir laden zur Tagung „Medienberichterstattung über sexualisierte Gewalt gegen Kinder/Media Coverage on Sexualized Violence against Children“ am 23. Juni 2022 von 12 Uhr bis 18:45 Uhr ein. Die Veranstaltung findet auf dem Campus Kleve der Hochschule Rhein-Waal in hybrider Form und in englischer und deutscher Sprache statt.

Im Mittelpunkt steht die Präsentation vorläufiger Zwischenergebnisse aus dem international-vergleichenden Forschungsprojekt zum Thema  “Child Sexual Abuse Crimes in Media Coverage – Providing Expertise for Sustainable Media Support of CSA Crimes Survivors“ in Kooperation mit der Universität Tartu und der NGO „Stellit“ (St. Petersburg/Leiden) (gefördert durch The Council of Baltic Sea States). Ziel des anwendungsorientierten, komparativen Projekts ist es, etwaige in den Medien bestehende Mythen über sexualisierte Gewalt gegen Kinder zu identifizieren und zu analysieren sowie praktische Empfehlungen zu deren Dekonstruktion zu entwickeln.

Von 12:00 bis 13:30 (Raum KLE 01 01 002, in englischer Sprache) führen Prof. Dr. Tatiana Zimenkova und Prof. Dr. Eva Maria Hinterhuber (Hochschule Rhein-Waal) in das Projekt ein, und Simone Eelma, M.A. (University of Tartu), und Yuliya Grishina, M.A. (Hochschule Rhein-Waal) stellen die vorläufigen Ergebnisse der estnischen und deutschen Teilprojekte vor. Dr. Soc. Sc. Meri Kulmala ergänzt das Bild um einen Einblick in “Russian Child Welfare Reform and its Links to Global Child Rights“.

Von 13:45 bis 14:45 Uhr (Raum KLE 01 01 002, in englischer Sprache) folgt eine Key Note zum Thema „The Gender Bias in the Media Coverage on Sexualized Violence“ von Dr. Caterina Rohde-Abuba (Head of Research, World Vision Germany e.V.).

Im Anschluss (15:15 – 16:45 Uhr, Raum KLE 01 01 002) findet eine Podiumsdiskussion (in deutscher Sprache) statt über „Wie findet man Worte? Sexualisierte Gewalt gegen Kinder und Jugendliche“ mit Dipl.-Psych. Katja Kleinebenne von der Beratungsstelle gegen sexualisierte Gewalt, Caritas Kleve, Yvonne Tertilte-Rübo, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Kleve, und Dr. Thomas Swiderek, Hochschule Rhein-Waal.

Die Veranstaltung endet mit einem Workshopangebot für Studierende und Praktiker*innen zu “Media Coverage on Sexualized Violence against Children: Application of the Project Results” mit Yuliya Grishina (in englischer Sprache) (17:15 – 18:45, Raum KLE 01 02 006).

Eine Online-Teilnahme ist unter dem Link https://hsrw.webex.com/hsrw-de/j.php?MTID=mb26028951acd1fc6476412aeedd7de8a unter der Angabe des Passworts Welcome!2022 möglich. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Programm.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Prof. Dr. Eva Maria Hinterhuber (eva-maria.hinterhuber@hochschule-rhein-waal.de) oder Prof. Dr. Tatiana Zimenkova (tatiana.zimenkova@hochschule-rhein-waal.de).