26.06.2017

Studierenden-Team gewinnt NRW-Finale der „Accenture Campus Innovation Challenge"

Im Rahmen eines interdisziplinären Projektes nahmen insgesamt  25 Studierende aus verschiedenen Studiengängen der Fakultät Kommunikation und Umwelt der Hochschule Rhein-Waal an der diesjährigen „Accenture Campus Innovation Challenge“ (CIC) teil. Der CIC ist ein von der Unternehmensberatung Accenture ausgeschriebener Wettbewerb, bei welchem Studierenden-Teams aus Deutschland, Österreich und der Schweiz in Kooperation mit ihrer Hochschule eine Fallstudie bearbeiten und die Ergebnisse in einem mehrstufigen Wettbewerb präsentieren.

V.l.n.r.: Sophia Worbes, Lea Stark, Ralph Theodori, Dennis Janzen, Marius Schober

In fünf verschiedenen Teams feilten die Studierenden zunächst zwei Monate lang an Konzepten zum Thema „Arbeitswelt der Zukunft“  und demonstrierten dabei ein hohes Maß an unternehmerischem Denken und Umsetzungsfähigkeit. Angefangen von der Ideenfindung über die prototypische Umsetzung bis hin zur Präsentation der Idee vor einer hochkarätigen Jury bestehend aus Accenture Beratern sowie Professorinnen und Professoren der Hochschule Rhein-Waal, wurden alle Phasen eines Projekts durchlaufen.

Das Team der Studierenden Dennis Janzen, Marius Schober, Lea Stark, Ralph Theodori und Sophia Worbes gewann die erste Ausscheidungsrunde mit dem Projekt „Secretary“ und durfte die Hochschule Rhein-Waal im NRW-Finale am 23. Juni 2017 in Dortmund vertreten – wieder erfolgreich! Die Studierenden aus vier verschiedenen Studiengängen überzeugten auch hier die Jury mit ihrem Konzept der elektronischen Sekretärin und verwiesen die Teams der  Hochschulen Hamburg, Köln und Meschede auf ihre Plätze.

Nun geht es weiter ins internationale Finale (D, A, CH), das am 7. Juli 2017 in Kronberg stattfindet. Alle Hochschulangehörigen drücken dem Team die Daumen!

Informationen

Weitere Informationen zum Wettbewerb finden Sie hier.