19.11.2019

Studiengang Verwaltungsinformatik/E-Government präsentiert sich auf der Infomesse Digitalisierung in Wesel

Die Messe der Kreisverwaltung Wesel hatte zum Ziel, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter über aktuelle Entwicklungen in der Verwaltungstechnologie zu informieren. Das abwechslungsreiche Programm umfasste sowohl Vorträge zum Thema Digitalisierung, als auch zahlreiche Stände an denen die Messebesucher die vorgestellten Systeme und Technologien persönlich testen konnten. Die Vertreter des Bachelorstudiengangs Verwaltungsinformatik/E-Government der Hochschule Rhein-Waal freuten sich über die Einladung und die Gelegenheit, ihre innovativen Studierendenprojekte vorzustellen.

Unter diesen das interdisziplinäre Projekt „Change-Management in der öffentlichen Verwaltung“, welches sich mit einem Prototypen für den Arbeitsplatz der Zukunft befasste. Den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bot die Projekt-Präsentation die Möglichkeit, zukünftig verfügbare Programme zur digitalen Aktenführung bereits pilotiert zu testen. Die Studierenden des  Projektes „Digitales Bürgerbüro“ hingegen zeigten eine speziell für die Verwaltung entwickelte Erweiterung von Amazon Alexa. Die Erweiterung ermöglicht es Bürgerinnen und Bürger, Informationen zu den Dienstleistungen des Bürgerbüros, zum Beispiel zur Beantragung eines neuen Personalausweises, anzufragen.

Beide Projekte sowie die Informationen zum diesjährigen E-Government Hochschultag stießen bei den Messebesuchern auf großes Interesse.