13.02.2019

Hochschule Rhein-Waal beteiligt sich an Forschungsprojekt "GameLet"

Die Hochschule Rhein-Waal ist Mitglied im Konsortium des neuen Forschungsprojektes "Gamifiziertes, medienbasiertes Training der Lesefähigkeit (GameLet)"

Das Projekt zielt darauf ab, die Lesefähigkeit von Schülern in Mutter- und Fremdsprachen zu entwickeln und zu fördern, indem es sich auf einen spielerischen, mediengestützten Ansatz konzentriert. Das Projekt wird Bildungstechnologien und pädagogische Methoden untersuchen, die zur Entwicklung der Lesefähigkeiten der Schüler beitragen und die Mehrsprachigkeit und Medienkompetenz weiter fördern sollen. Das Projekt wird in Schulen in Deutschland, Portugal und Zypern umgesetzt indem Lehrkräfte GameLet Lernprozesse anwenden um innovative Lehrmethoden wie mehrsprachige Lesetheater und Spieltechnologien zu implementieren und zu evaluieren.  

GameLet wird mit einem Budget von 350.000 € aus dem Erasmus+-Programm finanziert und von der University of Education Weingarten (Koordinator), der University of Minho in Portugal, dem Ministerium für Bildung und Kultur der Republik Zypern, der Open University of Cyprus und der Hochschule Rhein-Waal in Deutschland durchgeführt, an der das Forschungsteam von Professor Ido Iurgel geleitet wird. Das Kick-off-Meeting des GameLet-Projekts fand am 4. Oktober 2018 in Braga, Portugal, statt.