10.04.2015

Girls’ Day und Boys’ Day 2015

Zukunftstag für Schülerinnen und Schüler an der Hochschule Rhein-Waal

Schülerinnen und Schüler erhalten am 23. April die Möglichkeit, die Hochschule Rhein-Waal am Girls’ Day und Boys’ Day zu besuchen. An diesem Zukunftstag können sich die Mädchen und Jungen über die Studiengänge und Berufe informieren, die von Ihnen eher selten gewählt werden. Die Hochschule bietet damit eine ideale Gelegenheit um einen vielfältigen Einblick in Berufe zu erhalten.

Kleve/Kamp-Lintfort, 10. April 2015: Am Girls’ Day und Boys’ Day haben Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, die Hochschullandschaft und Arbeitswelt besser kennenzulernen und ihre Neigungen zu entdecken. Der bundesweite Berufsorientierungstag für Mädchen und Jungen findet in diesem Jahr am 23. April statt. Dabei geht es für junge Menschen darum, ihre gewohnte Perspektive zu verändern und sich auf eine nähere Betrachtung von Bereichen und Berufsbildern, die auf den ersten Blick als nicht geschlechtstypisch angesehen werden, einzulassen.

Auch die Hochschule Rhein-Waal beteiligt sich an ihren Standorten Kleve und Kamp-Lintfort am diesjährigem Girls’ Day und Boys’ Day mit dem Ziel, den Schülerinnen und Schülern die Welt verschiedener, ihnen bislang unbekannter Themen und Berufsfelder, nahe zu bringen: Die Mädchen werden beispielsweise in die Faszination der Naturwissenschaften und Technik eingeführt, wohingegen die Jungen sich mit Fragen der frühkindlichen Bildung oder der Gesundheit auseinandersetzen. Neben allgemeinen Informationen zum Studium und dem Leben an der Hochschule Rhein-Waal, soll durch spannende Aktionen und Projekte zum Mitmachen die Neugier und das Interesse der Schülerinnen und Schüler geweckt werden. Dazu werden Vorträge und kleine Versuchsreihen altersgerecht angeboten.

„An diesem Zukunftstag haben Mädchen und Jungen die Gelegenheit, Einblick in ganz neue Bereiche zu erhalten, spielerisch Dinge auszuprobieren und Antworten auf ihre Fragen zu bekommen. Wir wünschen uns, dass die Schülerinnen und Schüler aus diesem Tag viele Anregungen für ihre Zukunft mitnehmen und freuen uns auf den Besuch“, sagt Frau Prof. Dr. Anja Freifrau von Richthofen, Vizepräsidentin für Studium, Lehre und Weiterbildung der Hochschule Rhein-Waal.

Der bundesweite Girls’ Day und Boys’ Day findet jährlich statt. Ziel des Zukunftstages ist es, Mädchen und Jungen ab der 5. Klasse für neue Themenfelder, Ausbildungsberufe, Hochschulen und Forschungszentren zu sensibilisieren. Aus diesem Grunde öffnen vor allem Betriebe, Einrichtungen und Institutionen, in denen entweder Frauen oder entsprechend Männer eher selten vertreten sind, ihre Türen. 

Die Hochschule Rhein-Waal nimmt zum sechsten Mal am Girls’ Day und zum vierten Mal am Boys’ Day teil. Mittlerweile gibt es mehr als 5.000 Studierende aus über 100 verschiedenen Nationen, die sich für die forschungsstarke Hochschule in gesellschaftlichen und technischen Disziplinen entschieden haben, da sie sich für zukunftsweisende Berufsfelder qualifizieren können.

Weitere Informationen zum Programm und zur Anmeldung sind hier erhältlich.

Informationen