30.03.2022

Erfolgreiche Promotion in Kooperation mit der Universität Radboud

Mit Gaurang Khot hat kürzlich ein ehemaliger Student und Doktorand der Hochschule Rhein-Waal erfolgreich seine Doktorarbeit verteidigt. Für seine Arbeit über „Chemical Imaging of Neural Communication” („Chemische Bildgebung der neuronalen Kommunikation“) bekam er offiziell von der Partneruniversität Radboud in Nimwegen den Doktortitel verliehen. Er ist der erste Student, der sich um diesen Titel in Kooperation mit der niederländischen Nachbaruniversität verdient gemacht hat. Betreut wurde er von Neil Shirtcliffe, Professor für Bionik mit dem Schwerpunkt biomimetische Materialien an der Fakultät für Technologie und Bionik sowie von Prof. Prof. Tansu Celikel vom Donders Institute for Brain Cognition and Behavior an der Radboud Universität.

Der gebürtige Inder studierte Biotechnologie im Bachelor und Master an der Universität Mumbai und absolvierte seinen zweiten Masterabschluss an der Hochschule Rhein-Waal in Bionik. In seiner Forschungsarbeit entwickelte er Elektroden zur Messung der Hormone Dopamim und Serotonin. Die kohlenstoffbasierten Elektroden sind in der Lage, diese wichtigen Hormone zu erkennen, ohne zum Beispiel von anderen vorhandenen Stoffen im Rückenmark beeinflusst zu werden. Sie könnten als Implantate genutzt werden und biogenetische Amine aufspüren.

Die Kooperation mit der niederländischen Nachbaruniversität besteht seit einigen Jahren und ermöglicht Studierenden beider Einrichtungen, ein Austauschsemester an der jeweils anderen Hochschule zu verbringen sowie nach dem Master mit einer Dissertation zu promovieren.

Informationen