07.08.2018

Drei Studierende der Fakultät Kommunikation und Umwelt kämpfen beim weltweiten Finale des Microsoft Imagine Cup in Seattle um den Sieg

Rafael Regh, Malte Götz und Philipp Gröll haben es geschafft: Sie sind für die diesjährigen "World Finals" des Microsoft Imagine Cup qualifiziert, der vom 22.07. - 26.07.2018 in Seattle stattfindet.

Bereits zum 16. Mal veranstaltet Microsoft den weltweiten Wettbewerb zur Förderung von jungen IT-Talenten und Nachwuchsentwicklerinnen und -entwicklern. Der Imagine Cup bietet technisch interessierten Schülerinnen und Schülern sowie Studierenden die Gelegenheit, mit ihren eigenen Projekten in Teams gegeneinander anzutreten. Das diesjährige Motto lautet „Code with purpose!“. Für das große Finale konnten sich 49 Teams aus der ganzen Welt qualifizieren.

Die Studierenden Malte Götz, Philipp Gröll und Rafael Regh aus den Studiengängen Medien- und Kommunikationsinformatik sowie E-Government bilden eins der vier Teams, die die Region Zentraleuropa nächste Woche auf dem Microsoft Campus in Redmond vertreten werden. Die anderen drei Teams kommen von der Technischen Universität München (TUM), der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU) sowie vom Karlsruher Institut für Technologie (KIT).

Als Team „Pavo“ entwickeln die drei Studierenden aus Kamp-Lintfort eine Software, die Bilder auf Webseiten und perspektivisch auch auf Dokumenten oder graphischen Programmoberflächen für blinde und sehbehinderte Menschen beschreibt. Zwar ist es z.B. in HTML oder den Standards für Word- und PDF-Dokumente möglich und auch vorgesehen, selbst Bildbeschreibungen einzufügen, aber meistens sind diese unzureichend oder gar nicht erst vorhanden. Mithilfe einer künstlichen Intelligenz (KI) werden die Bilder analysiert und Beschreibungen generiert. Menschen ohne Sehbehinderung können sich eine Übersicht der unbeschriebenen Bilder samt der automatisch generierten Bildbeschreibungen anzeigen lassen und die Beschreibungen verbessern, wodurch die KI trainiert wird und lernt.

Seit 2003 haben mehr als 2 Millionen Entwicklertalente aus rund 190 Nationen am Microsoft Imagine Cup teilgenommen. Der Wettbewerb bietet ihnen die Chance, eigene Ideen zu präsentieren. Diese können sie gemeinsam mit Mentorinnen und Mentoren sowie Branchenexpertinnen und -experten realisieren und in den Markt einzuführen. Das Siegerteam kann bis zu 100.000 USD gewinnen. Das Team auf dem zweiten Platz erhält bis zu 30.000 USD. Bis zu 15.000 USD gehen an Teams für die besten Projekte in den Bereichen Künstliche Intelligenz, Big Data und Mixed Reality. Für die Teilnehmenden kann der Wettbewerb nicht nur der Einstieg in eine IT-Karriere bedeuten, sondern er legt auch einen Grundstein für nationale oder weltweite Kooperationen mit Investorinnen und Investoren, Start-ups, global agierenden IT- und Forschungsgrößen sowie mit Microsoft selbst.