13.01.2021

Buch zur VISUALIZE-Veranstaltung erschienen

Die Beiträge und Ergebnisse der erfolgreichen VISUALIZE-Veranstaltung an der Fakultät Kommunikation und Umwelt im Juni 2019 sind nun einem Sammelband zum Thema „Interaktive Datenvisualisierung in Wissenschaft und Unternehmenspraxis“ erschienen.

Interaktive Visualisierungen spielen in Wissenschaft und Praxis eine zunehmend wichtige Rolle. Neben der Analyse und Darstellung von  Unternehmensdaten gewinnen auch Visualisierungen und Animationen  unter Einsatz von Virtual und Augmented Reality Technologien in Unternehmen und Wissenschaft an Bedeutung, etwa bei der Planung von Industrieanlagen, in der Architektur, bei der Darstellung naturwissenschaftlicher Prozesse oder im Zuge des kollaborativen Arbeitens.

Die VISUALIZE-Veranstaltung widmete sich diesem interdisziplinären Themenfeld in Form von Vorträgen und Praxis-Workshops. „Die Veranstaltung war sehr gut besucht und das Feedback war durchweg sehr positiv. Die Idee, die Vorträge und Workshops nicht auf ein Anwendungsfeld zu beschränken, sondern bewusst das volle Spektrum von interaktiven Datenvisualisierungen in Wissenschaft sowie Unternehmens- und Verwaltungspraxis aufzuzeigen, wurde sehr gut angenommen.“, so Prof. Dr. Timo Kahl. Prof. Dr. Frank Zimmer fügte ergänzend hinzu, dass „neben der Themenvielfalt auch die spannende Mischung von Wissenschaftlern, Praxisvertretern und Studierenden ein besonderes Alleinstellungsmerkmal Merkmal dieser Veranstaltung war“.

Der nun von Prof. Dr. Frank Zimmer und Prof. Dr. Timo Kahl herausgegebene, praxisorientierte Sammelband basiert auf Ergebnissen, die im Kontext der Tagung vorgestellt wurden. Er gibt Einblicke in unterschiedlichste Visualisierungsdomänen, z.B. durch Beiträge zur „Visualisierung von Vergangenheit“ (Dr. Frank Dießenbacher, Dießenbacher Informationsmedien), in Visualisierungskonzepte und moderne Werkzeuge sowie Prozess- und Datenvisualisierung. Der Band schließt mit Beiträgen zu Visualisierungen im Kontext des Maschinellen Lernens und richtet sich insbesondere an Öffentliche Verwaltungen, Unternehmen, Forschungseinrichtungen und  Studierende unterschiedlicher Fachrichtungen.