28.11.2018

Mittwochsakademie: Nächster Vortrag am 5. Dezember 2018 auf dem Campus Kleve (News)

Die diesjährige Mittwochsakademie der Hochschule Rhein-Waal steht unter dem facettenreichen Motto „Von regional bis global – Wirtschaft und Gesellschaft im aktuellen Zeitgeschehen“. In seinem Vortrag „Was gibt es zwischen Allem und Nichts? Die Struktur rationaler Gottesbeweise im Lichte der modernen Logik“ geht Professor Dr. Thomas Pitz, Professor für Wirtschaftswissenschaften mit dem Schwerpunkt Spieltheorie, der Frage nach dem Geltungsanspruch von Gottesbeweisen nach.

Versuche, mit Hilfe der Vernunft die Existenz Gottes zu beweisen, finden sich bereits in der Philosophie der Antike. Trotz der fundamentalen Kritik Immanuel Kants gab es immer wieder Ansätze, die Existenz Gottes formallogisch zu begründen oder zu widerlegen. Mathematiker wollen anhand eines computergestützten Beweisverfahrens die mathematische Korrektheit zeigen. Ist die mathematische Sprache ausreichend, um gültige Aussagen über das Wesen von Gott und der Wirklichkeit zu treffen?

Der Vortrag findet am 5. Dezember 2018 um 18:00 Uhr auf dem Campus Kleve, Marie-Curie-Straße 1, in Gebäude 2, Raum 02 01 017 (Seminarraum 5) statt.

Im Rahmen der Mittwochsakademie werden gegenwärtige Themen von Referierenden aus Wissenschaft und Praxis anschaulich präsentiert, theoretisch hinterfragt und in großer Runde diskutiert. Die Vortragsreihe richtet sich vor allem an die interessierte Öffentlichkeit aber auch an Studierende und Lehrende der Hochschule. Die Teilnahme ist kostenlos und eine Anmeldung im Vorfeld nicht erforderlich. Weitere Informationen sind im Internet unter www.hochschule-rhein-waal.de/mittwochsakademie erhältlich.

Informationen