08.01.2020

„Kartoffeln, Schwein und Kuh“

Vorlesung der Kinder-Uni – Landwirtschaft entdecken und verstehen

Im Rahmen der Kinder-Uni an der Hochschule Rhein-Waal widmet sich im Wintersemester 2019/2020 die nächste Vorlesung dem Thema „Kartoffeln, Schwein und Kuh: Landwirtschaft entdecken und verstehen“.

Jeder von uns hat täglich mit Lebensmitteln zu tun. Denn jeden Tag nehmen wir Nahrung zu uns! Wie aber entstehen unsere Lebensmittel? Warum ist die Milch weiß? Trägt die Kuh nicht eigentlich Hörner? Wie alt wird ein Schwein? Gemeinsam mit Christian Wucherpfennig, Fachlehrer für Landwirtschaft an der Fachschule Haus Riswick in Kleve, werden sich die Kinder auf eine kleine Entdeckungsreise rund um die Landwirtschaft begeben.

Die Veranstaltung findet am 15. Januar 2020 von 17:15 Uhr bis 18:00 Uhr, auf dem Campus Kleve der Hochschule Rhein-Waal, Marie-Curie-Straße 1, 47533 Kleve, Hörsaalzentrum, Gebäude 01, Erdgeschoss, Audimax statt. Der Eintritt ist frei und eine Anmeldung nicht erforderlich.

Die Kinder-Uni

Mit der Kinder-Uni bietet die Hochschule Rhein-Waal Kindern zwischen acht und zwölf Jahren die Gelegenheit, sich in speziell für sie entwickelten Vorlesungen (45 Minuten) für die Welt der Wissenschaft zu begeistern. Wie richtige Studentinnen und Studenten erhalten sie Studierendenausweise. Sie sitzen in Hörsälen und können Expertinnen und Experten Löcher in den Bauch fragen. Der große Unterschied zum richtigen Studium ist, dass keine Prüfungen abgelegt werden müssen.

Mitmachen!

Kinder, die sich für ein Studium an der Kinder-Uni begeistern, können entweder alle oder auch nur einzelne Vorlesungen besuchen. Das Vorlesungsverzeichnis der Kinder-Uni ist auf der Homepage der Hochschule Rhein-Waal unter https://www.hochschule-rhein-waal.de/de/veranstaltungen/kinder-uni-0 einzusehen. Zu den Vorlesungen ist keine Anmeldung erforderlich. Der Eintritt ist kostenfrei.

Vielen Dank an unsere Partner und Förderer:

Die Kinder-Uni Hochschule Rhein-Waal wurde im Rahmen des aus dem EFRE ko-finanzierten Operationellen Programms für NRW im Ziel „Regionale Wettbewerbsfähigkeit und Beschäftigung 2007-2013“ ausgewählt.

Informationen