11/20/2014

Ronald Pofalla besuchte die Hochschule Rhein-Waal

Abschiedsbesuch im Kreis Kleve

Die Hochschule Rhein-Waal bietet nicht nur Studierenden ein international ausgerichtetes, innovatives und interdisziplinäres Studium, sondern nimmt auch innerhalb der Region eine bedeutende Rolle ein. Im Rahmen seines Abschiedsbesuchs im Kreis Kleve besuchte der Bundestagsabgeordnete und Abgeordneter des Wahlkreises Kleve Ronald Pofalla die Hochschule Rhein-Waal und blickt auf seine politische und kommunale Zeit im Kreis Kleve zurück.

Kleve/Kamp-Lintfort, 20. November 2014: Hohen Besuch hatte die Hochschule Rhein-Waal in Kleve am gestrigen Vormittag. Ronald Pofalla, seit 1990 Mitglied des Deutschen Bundestages und seit 1994 als direkt gewählter Abgeordneter des Wahlkreises Kleve, besuchte auf Grund seines Abschiedes aus der Politik den Kreis Kleve und somit die Hochschule Rhein-Waal.

Nach einem kurzen Empfang von Vertretern der Hochschule Rhein-Waal, Landrat Wolfgang Spreen, Stellvertreterin Zandra Boxnick sowie Wilfried Suerick, Koordinator Verwaltung und Steuerung sowie zahlreichen Pressevertretern im Senatssaal der Hochschule Rhein-Waal, betonte Frau Prof. Dr. Marie-Louise Klotz, Präsidentin der Hochschule Rhein-Waal, die hervorragende Zusammenarbeit von Politik und Hochschule.

In einer anschließenden Gesprächsrunde blickte Pofalla auf seine über 30-jährige politische Karriere zurück. Die immer positive und erfolgreiche Zusammenarbeit mit der Hochschule Rhein-Waal wird ihm dabei besonders in Erinnerung bleiben, betonte Pofalla in seinen abschließenden Ausführungen.

Pofalla ist seit 1990 Mitglied des Deutschen Bundestages und seit 1994 als direkt gewählter Abgeordneter des Wahlkreises Kleve. In den Jahren 1991 bis 2007 war er CDU-Kreisvorsitzender im Kreis Kleve, seit 2000 Bezirksvorsitzender der CDU-Niederrhein. Von 2005 bis 2009 war Pofalla Generalsekretär der CDU Deutschlands, von 2009 bis 2013 Chef des Bundeskanzleramtes und Bundesminister für besondere Aufgaben. Mit dem kommenden Wechsel aus dem Kanzleramt zur Deutschen Bahn verabschiedet sich Pofalla aus der Politik und aus dem Kreis Kleve.

Informationen