11/24/2014

Programmkino an der Hochschule Rhein-Waal

„Inequality for all“ am 26. November 2014

Am 26. November 2014 lädt die Fakultät Gesellschaft und Ökonomie der Hochschule Rhein-Waal alle interessierten Studierenden, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Hochschule Rhein-Waal, sowie alle interessierten Bürgerinnen und Bürger zum Programmkino mit Podiumsdiskussion auf den Campus Kleve der Hochschule Rhein-Waal ein. Beginn des kulturellen Abends ist 19 Uhr in Gebäude 01, EG Raum 005 (Hörsaal 1).

Kleve/Kamp-Lintfort, 24. November 2014: Im Rahmen eines Studienprojektes lädt die Fakultät Gesellschaft und Ökonomie der Hochschule Rhein-Waal zum Programmkino auf den Campus Kleve ein. Was macht eine gute Gesellschaft aus und welche Rolle spielen dabei die stetig steigenden Einkommensunterschiede? In dem Dokumentarfilm „Inequality for all“ (original mit englischem Untertitel) geht der US-Amerikanische Ökonom und ehemaliger Arbeitsminister unter Clinton, Robert Reich, genau dieser Frage nach. Reich betrachtet dieses Thema auf  spannende und unterhaltsame Weise und zeigt auf, welchen Einfluss das Phänomen der extremen Einkommensunterschiede sowohl auf die Demokratie als auch Wirtschaft im Land der unbegrenzten Möglichkeiten hat.

Im Anschluss an den Film wird das Thema zwischen Publikum und Podium - bestehend aus Dr. Oliver Serfling, ehemaliger Projektmanager eines Weltbankprojektes und Prof. Norbert Dautzenberg, Fakultät Gesellschaft und Ökonomie, sowie zwei Studierenden des Studienganges International Relations - diskutiert. Der kulturelle Filmabend sowie die anschließende Podiumsdiskussion mit gesellschaftlichen und ökonomischen Inhalten soll dabei einen lokalgesellschaftlichen Beitrag der Fakultät Gesellschaft und Ökonomie leisten.

Informationen