11/24/2014

Kulturaustausch bei Kaffee und Kuchen

Die Hochschule Rhein-Waal sucht Gastfamilien für chinesische Studierende von der Donghua University aus Shanghai

Im Rahmen einer Kooperation zwischen der Hochschule Rhein-Waal und der Donghua University aus China werden ab dem 22. Januar 2015 zehn Studierende ihr Studium in Kleve im Studiengang „Bio Science and Health“ fortsetzen. Um die Studierenden beim Erlernen der deutschen Sprache zu unterstützen und ihnen die deutsche Kultur näher zu bringen, sucht die Hochschule Rhein-Waal Gastfamilien für die Studierenden.

Kleve/Kamp-Lintfort, 24. November 2014: Ab dem 22. Januar 2015 wechseln zehn chinesische Studierende von der Donghua University Shanghai an den Niederrhein, um im Rahmen eines Kooperationsprogramms der Hochschule Rhein-Waal und der Donghua University aus Shanghai in vier Semestern ihren Studienabschluss in deutscher Sprache an der Hochschule Rhein-Waal zu erwerben. „Wir benötigen für unsere chinesischen Studierenden dringend Gastfamilien. Die Studierenden sollen hier in Kleve in den Familien das Sprechen der deutschen Sprache zusätzlich zu ihrem Deutsch-Intensivkurs im Alltag praktizieren, die deutsche Kultur kennen lernen und auf ihren Studieneinstieg ins vierte Semester vorbreitet werden“, sagt Frau Prof. Dr. Marie-Louise Klotz, Präsidentin der Hochschule Rhein-Waal.

Die acht männlichen und zwei weiblichen Studierenden haben ein Auswahlprogramm durchlaufen und sind im Alter zwischen 20 und 23 Jahren. Zu Beginn ihres Aufenthaltes erlernen die Gaststudierenden in einem achtwöchigen Intensivkurs die deutsche Sprache. Im Anschluss nehmen die Studierenden ihr Studium in dem deutschsprachigen Studiengang „Bio Science and Health“ an der Fakultät Life Sciences auf.

Die Hochschule Rhein-Waal sucht daher für einen Zeitraum von mindestens zwei Monaten Zimmer in weltoffenen Gastfamilien. Nach der Eingewöhnungsphase sollen die Studierenden in geeignete Zimmer oder Wohnungen umziehen können. Die Studierenden finanzieren sich über den kompletten Zeitraum ihres Studiums an der Hochschule Rhein-Waal selbst, ebenso ihre Deutsch-Sprachkurse. Für Kost und Logis zahlen die Studierenden den Gastfamilien eine Aufwandsentschädigung. Die Gastfamilien werden durch die Hochschule betreut. Interessierte Familien können sich bei der Wohnungsbeauftragten der Hochschule Rhein-Waal, Petra Hübers, unter der Telefonnummer 02821 80673 253 sowie via E-Mail: wohnung(at)hochschule-rhein-waal.de melden.

Informationen