07/05/2019

Abschlussfeier 2019 an der Hochschule Rhein-Waal

Mit einer feierlichen Verabschiedung würdigte die Hochschule Rhein-Waal ihre diesjährigen Bachelor- und Masterabsolventinnen und -absolventen. Eingebettet in ein festliches Programm erhielten die ehemaligen Studierenden ihre Urkunde mit den besten Wünschen für die Zukunft.

Drei, zwei, eins Hüte hoch, so hieß es jetzt wieder in Kleve und Kamp-Lintfort anlässlich der Abschlussfeier für die Bachelor- und Masterabsolventinnen und
 -absolventen. In der Stadthalle in Kleve und im Audimax des Campus Kamp-Lintfort wurden ihnen die Urkunden überreicht. „Wir freuen uns mit Ihnen über Ihren erfolgreichen Studienabschluss und sind davon überzeugt, dass Sie damit exzellent für Ihren Berufseinstieg qualifiziert sind. Für Ihren künftigen Lebensweg wünschen wir Ihnen viel Erfolg“, gratulierte der Präsident der Hochschule Rhein-Waal, Dr. Oliver Locker-Grütjen. Insgesamt verabschiedete die Hochschule Rhein-Waal 684 ehemalige Studierende.

Auch wurden wieder zahlreiche Preise und Ehrungen vergeben:

Der Förderverein Hochschule Rhein-Waal e.V. vergab gemeinsam mit der Unternehmerschaft Niederrhein und der ALTANA Gruppe Preise für herausragende Leistungen. Der Absolvent Purvish-Sureshchandra Bhatt aus dem Masterstudiengang Mechanical Engineering der Fakultät Technologie und Bionik wurde vom Förderverein Hochschule Rhein-Waal e.V. mit einem Preis in der Höhe von 1.000 Euro geehrt. Die Bachelorabsolventen Jean Carlos Atenkeng Tendong und Cedric Jablonka (Environment and Energy und Psychologie – Arbeits- und Organisationspsychologie) und die Bachelorabsolventin Sarah-Maria Rostalski (Medien- und Kommunikationsinformatik) der Fakultät Kommunikation und Umwelt erhielten von der ALTANA Gruppe jeweils einen mit 500 Euro dotierten Preis. Die Unternehmerschaft Niederrhein e.V. honorierte die Leistungen des Absolventen Florian Kreppel aus dem Bachelorstudiengang Qualität, Umwelt, Sicherheit und Hygiene der Fakultät Life Sciences mit einem Preis in Höhe von 1.000 Euro. Alle Preisträgerinnen und Preisträger zeichnen sich durch überragende studentische Leistungen unter Einhaltung der Regelstudienzeit und zusätzliches soziales oder kulturelles Engagement in verschiedenen Projekten innerhalb der Hochschule Rhein-Waal aus.

Die Katjes Fassin GmbH & Co. KG war erneut mit ihrem 1.000 Euro dotierten Katjes-Preis dabei. Hierfür können alle sehr gut bewerteten Abschlussarbeiten der Fakultät Gesellschaft und Ökonomie aus dem vergangenen Jahr nominiert werden. Die Hochschule wählt gemeinsam mit dem Unternehmen den Preisträger aus. Dabei wird die beste Arbeit nach den Kriterien: Praxisrelevanz des Themas, Innovativität des Lösungsansatzes, Umsetzbarkeit der Ergebnisse und Wissenschaftlicher Anspruch prämiert. Den Katjes-Preis erhielt in diesem Jahr Ann-Kathrin Koch aus dem Bachelorstudiengang International Business and Social Sciences.

Ebenfalls wurde der mit 1.000 Euro ausgestattete ZONTA Student Award verliehen. Der ZONTA Club Niederrhein zeichnet damit das außergewöhnliche soziale Engagement der Studierenden Nele Schöfisch aus dem Bachelorstudiengang Psychologie (Arbeits- und Organisationspsychologie) der Fakultät Kommunikation und Umwelt aus.

Der Förderverein Campus Camp-Lintfort e.V. vergab insgesamt zwölf Auszeichnungen an die besten Absolventinnen und Absolventen jedes Studiengangs der Fakultät Kommunikation und Umwelt in Kamp-Lintfort. Jeweils 200 Euro gingen damit an die Bachelorabsolventinnen und -absolventen Thi Yen Thu Nguyen (Communication and Information Engineering), Simon Nick Möllers (E-Government), Davide Scola (Environment and Energy), Nora Warschewski (Information and Communication Design), Agnes Maria Kelm (International Business Administration), Sandra Elke Lopez Janssen (Medien- und Kommunikationsinformatik), Nathalie Birgit Schack (Mobility and Logistics) und Franziska Wolf (Psychologie (Arbeits- und Organisationspsychologie) sowie an die Masterabsolventin und -absolventen Jonathan Chung-Hua Yen (Digital Media), Marco Roman Pleines (Information Engineering and Computer Science), Julia Voß (International Management and Psychology) und Evan James Burton (Usability Engineering).

„Allen Preisstiftern gilt unser ganz besonderer Dank. Sie erkennen damit nicht nur Leistung an, sondern fördern auch das Engagement von Studierenden und unterstützen auf diese Weise die erfolgreiche Entwicklung der Hochschule“, so Dr. Locker-Grütjen.

Informationen