Johannes Pfeifer

Wissenschaftlicher Mitarbeiter für Psychologie

Als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Hochschule Rhein-Waal umfassen meine Forschungsinteressen umfassen Emotionsforschung, Leistung, Erholung und Gesundheit, physiologische Prozesse sowie Coaching, Beratung, Mediation und Positive Psychologie. Ich arbeite daran, wissenschaftliche Erkenntnisse mit praktischen Anwendungen zu verbinden, um sowohl individuelle als auch organisatorische Entwicklungen zu fördern und nachhaltige Verbesserungen in Leistung und Wohlbefinden zu erzielen.
Ich betreue die Labore der Psychologie-Studiengänge.

Publikationen:
Pfeifer, J., Schürmann, V. & Stoberock, B. (2018). Empfehlungen zur Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit medizinischer Informationssysteme. In Trimpop, R., Kampe, J., Bald, M., Seliger, I., Effenberger, G. (Hrsg.), Psychologie der Arbeitssicherheit und Gesundheit (20). Kröningen: Asanger.

Pfeifer, J. & Wild-Wall, N. (2020). Schlaf im Kontext Leistung und Gesundheit. In Trimpop, R., Kampe, J., Bald, M., Seliger, I., Effenberger, G. (Hrsg.), Psychologie der Arbeitssicherheit und Gesundheit (21). Kröningen: Asanger.

Brinkmann, C., Gohl, P., Mack, D., Pfeifer, J., Palmada Fenés, M., Harzer, O., & Zöllner, B. (2022). The importance of effect sizes when comparing cycle threshold values of SARS-CoV-2 variants. PLoS One, 17(7), e0271808.

Pfeifer, J., Nebe, K., Conrads, T. (2022). Transformational leadership, innovation performance and health/well-being. In Rehmer, S. & Eickholt, C. (Hrsg.), Psychologie der Arbeitssicherheit und Gesundheit (22). Kröningen: Asanger.

 

Betreute Abschlussarbeiten:

Mentale Stärke, (Arbeits-)Resilienz und Coping-Strategien im Sport 
Akzeptanz von Employee Assistance Programmen
Partnerbindungsstrategien & Partnerwert
Empirische Untersuchung zu dem Zusammenhang von arbeitsbezogener Resilienz, Persönlichkeit, psychischer Gesundheit und Berufserfolg.
Frauen in Führungspositionen
Grit: Eine qualitative Studie der individuellen Ressourcennutzung im Wettkampfsport CrossFit
Geschlechterunterschiede hinsichtlich der Stresswahrnehmung, -bewältigung und den präferierten Stressmanagementstrategien.
Emotionale Intelligenz und Stressbewältigung: Eine quantitative Untersuchung der Zusammenhänge zwischen emotionaler Intelligenz, Coping Strategien und demographischen Variablen
Emotionsregulation im Arbeitskontext: Welchen Einfluss hat die Nutzung verschiedener Emotionsregulationsstrategien in Folge eines beruflichen Rückschlags auf die Resilienzergebnisse? 
Prokrastination im akademischen Kontext - Der Einfluss akademischer Prokrastination auf die Studienleistung unter Berücksichtigung von Persönlichkeitsmerkmalen und Geschlecht
Validierung einer (zusammengefassten) Neugierskala
Der Zusammenhang zwischen Narzissmus und Berufserfolg
- die moderierende Rolle der Politischen Fertigkeiten
Effekte von Multimedia auf Selbstwirksamkeit und Motivation. Eine empirische Erhebung zur Erforschung anhand von Schachaufgaben.
Morbid Curiosity in Germany and its emotional and cognitive consequences, the role of True Crime consumption.
Der Zusammenhang von sozialer Isolation und Einsamkeit in Abhängigkeit vom individuellen Zugehörigkeitsbedürfnis - Eine Fragebogenerhebung während der Corona-Pandemie - 
Kleider machen Leute?
Gerechtigkeit und Commitment in Organisationen - Wahrgenommene, organisationale Unterstützung als Einflussfaktor
„Altersstereotype – Aktueller Forschungsstand über Altersstereotype am Arbeitsplatz und Ausblick auf weitere Forschung“
Change Management - Die Bedeutung von Vertrauen in die Führungskraft bei der Akzeptanz und der Einstellung gegenüber organisationalen Veränderungsprozessen.
Der Zusammenhang zwischen den Big Five und Angstempfinden
Medienvertrauen in Krisenzeiten
Sozialen Beziehungen am Arbeitsplatz und deren Einfluss auf das psychische Beanspruchungserleben am Arbeitsplatz unter Berücksichtigung der Resilienz
Analyse und Operationalisierung der Prozessmerkmale von Kollaboration
Exploration des Zusammenhangs zwischen der Dunklen Triade und Neugier
Work Engagement and Related Constructs in an Employee Survey: Scale Validation
Einfluss von Home Office auf die Arbeitszufriedenheit
Nimmt mit zunehmendem Leistungsdruck und psychischen Erkrankungen wie Burn-Out und Depressionen auch der Drogen- und Medikamentenkonsum im arbeitsbezogenen Kontext zu und wie kann man dem präventiv entgegenwirken?
Kollaborative Aufgabenbewältigung und Debriefings: Einflüsse auf den individuellen Lerngewinn und Teamzufriedenheit.
Observing collaboration among students in a problem-solving task: A qualitative analysis 
Nudging im Arbeits- und Gesundheitsschutz
Neugier, Alter und kognitive Leistungen 
The Imposter Phenomenon in the World of Work: Exploring the Implications for Organizational Commitment and Organizational Citizenship Behaviour while considering the Impact of Perceived Organizational Support
Ist Klatsch und Tratsch nur was für Neugierige?
Empirische Analyse des Einflusses von epistemischer sowie sozialer Neugier auf Gossipmotive, -einstellungen und -verhalten
Barrieren und Treiber des persönlichen Handelns für Nachhaltigkeit und Umwelt
Der Zusammenhang von Trait Neugier und inzidentellem Behalten. 
Der einfluss von epistemischer und sozialer Neugier auf das Freizeitverhalten
Arbeiten trotz Krankheit. Eine empirische Analyse zum Einfluss der Arbeitszufriedenheit auf Präsentismus am Arbeitsplatz.
Studienleistung und Lebenszufriedenheit von Studierenden: Eine Crossed-Lagged-Analyse
Precrastination and the role of stress, self-efficacy and personality
Einfluss von Karrierebezogener Ambiguitätstoleranz auf die Schwierigkeiten bei Karrierebezogenen Entscheidungen - eine empirische Untersuchung
Stress als Einflussfaktor auf die Arbeitszufriedenheit? Eine empirische Untersuchung zu gruppenspezifischen Unterschieden im Stressempfinden sowie den Auswirkungen von Stress auf die Arbeitszufriedenheit.
Nudging im betrieblichen Gesundheitsmanagement.
Potentiale und Herausforderungen von Nudging für den Arbeits- und Gesundheitsschutz in Unternehmen.
Opportunity and Risk. A critical Assessment of the Ethics of Artificial Intelligence
Impact and Significance of Employer Branding on Social Media Platforms for Generation Z 
A quantitative cross-sectional study of interindividual motivational determinants in turnover intention and knowledge sharing intention of employees 
Nudging Sustainable Consumer Behavior in Online Retail. An Experimental Study on the (Combined) Effects of Social Norm and Commitment Nudges.
Eine Untersuchung der reziproken Effekte relevanter Studienerfolgsdeterminanten
Welche Auswirkungen hat wertschätzendes Feedback der direkten Vorgesetzten auf die Arbeitszufriedenheit und die Motivation der Mitarbeitenden und inwiefern hat die wahrgenommene organisationale Unterstützung einen Einfluss darauf?
Entwicklung einer Skala zur Messung von Achtsamkeit im Team 
Entwicklung und Evaluation von verhaltensverankerten Einstufungsskalen zur Erfassung von studentischer Kollaboration im Hochschulkontext
Entwicklung und Evaluation von verhaltensverankerten Einstufungsskalen zur Erfassung von studentischer Kollaboration im Hochschulkontext
Affektregulation im Sportkontext:
Welchen Einfluss hat die Nutzung verschiedener Affektregulationsstrategien in Folge eines sportlichen Rückschlags auf die Resilienzergebnisse?
Error Management and Organizational Success: About the impact of organizational error management on the organizational success and the mediating role of psychologically safe working teams and employees personality traits
Error Management and Organizational Success
About the impact of organizational error management on the organizational success and the mediating role of psychologically safe working teams and employees personality traits
Besteht ein Zusammenhang zwischen dem Onbaording eines Unternehmens und der Mitarbeiterbindung zum Unternehmen?
The Impact of Willpower Depletion on Emotional Assessment: An Experimental Study
Understanding the effect of AI and learning environment on academic performance, student life, and well-being.
The relationship between personality, emotional intelligence and mindfulness.
Wie beeinflusst die interorganisationale Zusammenarbeit zwischen Einsatzkräften des Katastrophen- und Zivilschutzes die Bildung von Shared Mental Models?