16.06.2013

Wir drücken unserem Team die Daumen

Am 28. Juni 2013 ist es so weit – wenn das "River Shark"-Team mit ihrem selbst gebauten U-Boot in Washington unter Wasser taucht und ein Rennen gegen Teams aus aller Welt aufnimmt.

Washington - wir kommen!

14 Studierende der Fakultät Technologie und Bionik, geleitet von Prof. William Megill, bauen ein menschenbetriebenes Unterwasserboot: Als einziges deutsches Team wollen sie am 28. Juni 2013 am internationalen U-Boot-Rennen in Washington teilnehmen, ausgerichtet von der Foundation for Underwater Research and Education (FURE) am Naval Surface Warfare Center, Caderock Division.

Bei einem Rennen über 100 Meter in 6 Meter Tiefe wird sich das HSRW Submarine Team gegen Mitstreiter aus aller Welt behaupten müssen. Voraussetzung für die Teilnahme ist ein bionischer Antriebsmechanismus. River Sharks „Flossen“ orientieren sich an denen des Fächer – o.a. Segelfischs, welcher bekannt ist für seine Fähigkeit, außerordentlich hohe Geschwindigkeiten zu schwimmen (von 40 bis 59 Knoten [ca. 75 - 110 km/h]).

Wir drücken euch die Daumen und wünschen dem ganzen Team viel Spaß und ein gelungenes Rennen!