15.01.2021

Wichtige Infos zur kommenden Prüfungsphase

Liebe Studierende,
Fakultätsrat und Dekanat haben am Mittwoch, den 13. Januar 2021 einvernehmlich entschieden, dass Präsenzprüfungen in der Prüfungsphase im Februar angesichts der aktuellen Situation für Studierende und Mitarbeiter*Innen nicht zumutbar sind. Daher müssen wir sie schweren Herzens absagen. Jetzt ist die Prüfungsphase insgesamt kurzfristig neu zu gestalten. Folgende Aktualisierungen können wir zu diesem Zeitpunkt mitteilen, bitten aber ausdrücklich darum, sehr regelmäßig über Moodle und Ihren Email-Account weitere Updates zu verfolgen:

Die Prüfungsphase beginnt zunächst mit einer rein digitalen Prüfungssequenz, diese wird den kompletten Februar umfassen. Nachfolgend versuchen wir (möglichst zeitnah) einen Zeitraum für die verbleibenden Präsenzprüfungen in der zweiten März-Hälfte zu ermöglichen. Die digitale Prüfungssequenz (Februar) teilen wir zudem in zwei Abschnitte:

Teil 1 – Digitale Prüfungen, die zu Semesterbeginn durch den Prüfungsausschuss veröffentlicht wurden
Digitale Prüfungen, die schon zu Semesterbeginn durch den Prüfungsausschuss veröffentlicht wurden, werden zunächst für die erste Hälfte des Februar geplant (1.-12.02.2021). Der Plan wird dann spätestens am Montag, den 25.01.2021 auf der Homepage der Fakultät veröffentlicht. Dies ist kurzfristig und nicht ideal, aber aktuell nicht anders umsetzbar.

Teil 2 – Digitale Prüfungen, die zunächst als Präsenzprüfungen geplant waren
In den letzten Wochen und Tagen wurden noch einige digitale Prüfungen angemeldet, die zunächst als Präsenzprüfung vorgesehen waren. Diese Prüfungen werden überwiegend für die zweite Februar-Hälfte geplant (also 15.-26.02.2021; Ausnahmen sind möglich).  Der Plan hierzu (zu Teil 2) wird dann spätestens am Montag, den 01.02.2021 auf der Homepage der Fakultät veröffentlicht.

Teil 3 – mögliche Präsenzphase in der zweiten März-Hälfte
Um die verbleibenden Prüfungen, die unabdingbar in Präsenz stattfinden müssen, durchführen zu können, hoffen wir auf eine mögliche Umsetzung im März, sofern die Pandemie dies zulässt. Hierzu stehen wir in Kontakt mit dem Messebetreiber, der als Veranstalter vorgesehen war und weiter vorgesehen wäre. Grundsätzlich wäre dies vom 15. – 26. März vorgesehen, wobei je nach Anzahl der Prüfungen und Verfügbarkeit der Halle eine Woche ausreichen könnte/ müsste. Sobald wir weitere Informationen seitens des Hallenbetreibers sowie einen Überblick über die verbleibende Zahl an Prüfungen haben, erfolgt schnellstmöglich ein Update.

Ich hoffe, dies ist den Ablauf betreffend nachvollziehbar. Es tut mir leid, dass diese wesentlichen Anpassungen so kurzfristig notwendig sind. Wir hatten lange auf bessere Nachrichten gehofft. Da das Pandemiegeschehen trotz Lockdowns weiterhin hohe Infektionszahlen und Ansteckungen sowie Höchststände bei Todesfällen aufweist, sehen wir – Dekanat und Fakultätsrat – keinen Spielraum. Wir alle müssen hierdurch einen deutlich erhöhten Aufwand hinnehmen. Wir hoffen jedoch, Ihnen weiterhin die Möglichkeit zu bieten, im Studienverlauf bestmöglich voranzuschreiten. Herzlichen Dank für Ihren Einsatz und Ihr Verständnis!

Ein kurzer (noch nicht verbindlicher) Ausblick auf das Sommersemester: Ich sehe nicht, dass die Veranstaltungen Ende März auf unserem Campus in Präsenz starten können. Offen gesagt halte ich es heute auch nicht für umsetzbar und nicht für fair, eine digitale Veranstaltung an den Campus zurück zu holen, ohne dabei nicht digitale Teilhabe zu ermöglichen. Also wäre aus meiner Sicht als Studiendekan immer zu bedenken, dass bei „Umstieg“ auf Präsenzveranstaltungen dann im Sommersemester auch ein digitaler Zugang (Webex) erhalten bleiben sollte. Daher (leider) gehe ich davon aus, dass die Lehre in erster Linie auch im Sommersemester in digitaler Form stattfindet (wobei im Verlauf z. B. Labore für Prüfungsvorbereitungen wieder denkbar sein sollten). Eine verbindliche Auskunft zum Start am 29. März kann hoffentlich bald folgen. In jedem Fall bin ich sehr zuversichtlich, dass dann im Juli alle Prüfungen wieder auf unserem Campus möglich sein werden!

Herzliche Grüße – Klaus Hegemann

Prof. Dr. Klaus Hegemann
Vorsitzender des Prüfungsausschuss/ Studiendekan