29.10.2018

Trauer um Susanne Coenen

Nachruf

Wir trauern um Susanne Coenen. Nach schwerer Krankheit ist sie im Alter von 42 Jahren verstorben.

Susanne Coenen arbeitete seit 2011 als Dozentin im Studiengang Information and Communication Design. Als Lehrkraft der ersten Stunde hat sie einen bedeutenden Beitrag zum Aufbau der Fakultät Kommunikation und Umwelt geleistet. Basis der Lehrtätigkeit war ihre überaus erfolgreiche Arbeit als Designerin und Geschäftsführerin. Die von ihr gegründete Agentur „Lockstoff“ entwickelte Designkonzepte für unzählige renommierte Kunden und gewann im Laufe der Jahre mehr als 80 nationale und internationale Auszeichnungen.

In der Hochschule arbeitete sie mit ganzer Kraft. In ihren Kursen sorgte sie immer wieder dafür, dass Projekte mit externen Kooperationspartnern stattfinden konnten. Projekte, die Aufsehen erregten: 2013 eine Kampagne für die Hilfsorganisation „Elsener Tisch“. 2014 eine Kampagne für das „Institute for Energy and Transport“, eine Forschungseinrichtung der Europäischen Kommission. 2016 ein Ideenwettbewerb für die Kinderstiftung „Lesen bildet“. 2018 eine Kampagne für die Lebensrettung durch Reanimation. Der Seminarraum wurde so, für die Dauer eines Projektes, zur Agentur. Die Studierenden lernten alle Phasen des Prozesses kennen, vom Kundenbriefing bis zur Endpräsentation. Auf diese Weise sammelten die Studierenden Erfahrungen von unschätzbarem Wert.

Susanne Coenens Kurse standen dabei nicht nur für eine enge Verbindung von Hochschule und Praxis. Die Themen spiegelten auch ihr soziales und kulturelles Engagement wieder. Es ging nicht nur um die Vorbereitung zum Beruf, sondern auch um die gesellschaftliche Verantwortung von Designerinnen und Designern. Nicht zuletzt vermittelte sie den Studierenden die Liebe zur Gestaltung, ein feines Gespür für gutes Design, die Freude an handwerklicher Exzellenz.

Ihr Wissen weiter zu geben, war ihr eine Herzensangelegenheit. Sie tat das, bei allem Erfolg, leise und unaufgeregt. Wir sind Susanne Coenen von Herzen dankbar für alles, was sie für uns und die Studierenden geleistet hat. Wir behalten sie als Vorbild in Erinnerung: Als Designerin. Als Dozentin. Vor allem aber wird Susanne Coenen uns als ein ganz besonderer Mensch fehlen.