18.11.2022

Promotionsrecht an Promotionskolleg der HAW in Nordrhein-Westfalen verliehen

Nachdem der Wissenschaftsrat im Sommer 2022 die Verleihung des Promotionsrechts an das Promotionskolleg der Hochschulen für angewandte Wissenschaften (HAW) in Nordrhein-Westfalen empfohlen hat, wurde am 17. November 2022 in einem feierlichen Festakt in Essen nun der Weg dafür freigemacht.

„Das Promotionskolleg NRW ist ein toller Erfolg der HAW in Nordrhein-Westfalen, und dieser Stolz zeigte sich auch auf der Festveranstaltung. Vor allem wurde aber auch deutlich, welche Verantwortung und Chance wir nunmehr haben, jungen Menschen – auch mit herausfordernden Bildungsbiographien – eine akademische Karriere durch die Promotion zukommen zu lassen. Ich freue mich, dass wir mit unserer International Graduate Academy (InGA) an der HSRW diesen Weg mitgehen“, so Dr. Oliver Locker-Grütjen, Präsident der Hochschule Rhein-Waal.

Als hochschulübergreifende wissenschaftliche Einrichtung der Hochschulen für angewandte Wissenschaften in Nordrhein-Westfalen wird das Promotionskolleg NRW künftig eigenständige Promotionsverfahren durchführen und Doktorgrade vergeben können. Anders als in anderen Bundesländern gibt es damit eine zentrale qualitätssichernde Instanz und ein alle HAW umfassendes Qualifizierungsangebot für Promovierende.

An HAW in Nordrhein-Westfalen waren Promotionen bislang nur in Kooperation mit einer Universität möglich. Mit der Verleihung des Promotionsrechts an das Promotionskolleg NRW wird nun eine Promotion im Profil der HAW möglich. Diese umfasst nationalen wie internationalen Standards entsprechende anwendungsorientierte Forschung sowie, insbesondere in der sozialen Arbeit und den akademisierten Gesundheitsberufen, sehr wichtige Grundlagenforschung. Ina Brandes, Ministerin für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen betont: „Die Hochschulen für angewandte Wissenschaften sind ein wichtiger Eckpfeiler der exzellenten Wissenschaftslandschaft Nordrhein-Westfalens. Sie binden ein praxisnahes Studienangebot, innovative Forschung und eine enge Zusammenarbeit mit der regionalen Wirtschaft zusammen. Damit sind sie besonders attraktiv für junge Menschen, die Theorie und Praxis miteinander verknüpfen wollen. Die Verleihung des Promotionsrechts an das Promotionskolleg ist ein Meilenstein für die weitere Entwicklung der HAW in Nordrhein-Westfalen. Es gibt der anwendungsorientierten Forschung einen zusätzlichen Schub und macht das Studium an einer HAW noch attraktiver. Ich gratuliere dem Promotionskolleg NRW zu diesem Erfolg und bin gespannt auf die ersten eigenständigen Promotionen“, sagt Brandes.

Hintergrund
Am 8. Juli 2022 stellte der Wissenschaftsrat die Ergebnisse seiner Begutachtung des „Promotionskollegs für angewandte Forschung der Fachhochschulen in Nordrhein-Westfalen“ vor. In einer Pressemitteilung des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft heißt es, der Wissenschaftsrat empfehle der Landesregierung, „dem Promotionskolleg für eine Probezeit von zunächst sieben Jahren das Promotionsrecht zu verleihen. Das Promotionskolleg wurde im Dezember 2020 gegründet und soll als zentrale Organisationseinheit der Hochschulen für angewandte Wissenschaften in Nordrhein-Westfalen künftig eigenständige Promotionsverfahren und die Verleihung des Doktorgrads ermöglichen. Bislang sind Promotionen für Studierende dieser Hochschulen nur in Kooperation mit einer Universität möglich. Nach Ablauf der Probezeit will der Wissenschaftsrat eine erneute Begutachtung vornehmen.“

Weitere Informationen und Quellen
Pressemitteilung des Promotionskollegs NRW vom 16. November 2022

Webseite des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen über die Gründung des Promotionskollegs NRW

 

Pressekontakt
Victoria Grimm­­­
Teamleiterin Hochschulkommunikation und -marketing
Stabsstelle des Präsidiums
Tel.: +49 (0) 2821 806 73-9697
E-Mail: presse@hochschule-rhein-waal.de