14.11.2018

Exkursion zum Kölner Schokoladenmuseum

Im Rahmen ihrer Hochschulaktivitäten unternahm die Fairtrade Student Group eine Exkursion zum Kölner Schokoladenmuseum. Ziel des eintägigen Ausfluges am 14. November 2018 war es, zu erfahren, wie Schokolade hergestellt wird und wie fair die Herstellung für alle Beteiligten wirklich ist. 18 Studierende aus Kleve und Kamp-Lintfort nahmen an der Führung über fairen Handel „Schokolade: Ein Genuss für alle?“ teil. Die Exkursion stand auch interessierten Studierenden außerhalb der Fairtrade Student Group offen.

Die Führung startete mit einem Vortrag über die Herkunft der Kakaobohnen, die für die Herstellung der deutschen Schokolade verwendet werden. Außerdem wurde über Aussehen des Kakaobaums und der -frucht sowie die Ernte informiert. Im Rahmen der Führung wurde zudem thematisiert, wie stark die Löhne der Kakaobauern variieren und welche Siegel gerechte Gehälter versprechen. Anschließend konnte eine fertige Fairtrade-Bio Schokolade probiert werden, um verschiedene Geschmäcker zu vergleichen. Im Fokus der Führung stand auch der lange Weg der Kakaobohne zum fertigen Produkt. Der komplexe Herstellungs- und Veredelungsprozess konnte anhand verschiedener Maschinen beobachtet werden. Frederik, der International Relations studiert und seit der Gründung Mitglied der Studierendengruppe ist, zeigte sich sehr beeindruckt: „Insbesondere die einzelnen Verarbeitungsschritte des Kakaos und die Verfeinerung waren unglaublich lehrreich. Selbstverständlich haben wir alle unsere Schokolade sehr genossen.“

Am Ende der Führung erhielten die Teilnehmenden Einblicke in die 5.000 Jahre alte Geschichte des Kakaos von den mythischen Zeremonien in Mittelamerika und der Verwendung von Kakao als Medizin, über das luxuriöse Getränk des Adels bis hin zur heutigen Schokolade als Süßigkeit. Im Anschluss an die einstündige Führung hatte die Gruppe etwas Zeit das Museum auf eigene Faust zu erkunden und die verschiedenen interaktiven Informationstafeln und -spiele zu nutzen. „Die Informationen über Fairtrade und die Schokoladenproduktion waren sehr interessant, aber nicht zu lang.“ sagte Bellatrix, Vorsitzende der Fairtrade Student Group am Campus Kamp-Lintfort. „Wir hatten einen tollen Tag zusammen, besonders um uns gegenseitig kennenzulernen.“, sagt Michelle, Vorsitzende der Klever Studierendengruppe. „Studenten aus Kleve und Kamp-Lintfort mit denselben Interessen hatten Gelegenheit, sich im Rahmen dieser Exkursion auszutauschen, zusammen Schokolade zu essen und zu erfahren, wie wichtig das Thema „Fairtrade“ ist.“ „Ich fand den Ausflug sehr interessant, denn ich habe einiges Neues über Fairtrade Schokolade gelernt“, sagt Nina, die Nachhaltigen Tourismus an der Hochschule Rhein-Waal studiert. „Die Gruppendynamik und die Informationen haben mich überzeugt mich ein bisschen aktiver für den fairen Handel einzusetzen. Daher habe ich mich entschieden, Mitglied der Fairtrade Studierendengruppe der Hochschule zu werden.“