12.07.2021

Exklusiv und exzellent: Internationale Akkreditierung für Masterstudiengang Sustainable Development Management

Der Masterstudiengang Sustainable Development Management an der Hochschule Rhein-Waal hat als erster deutscher Studiengang  im Bereich der Nachhaltigen Entwicklung eine internationale Akkreditierung erhalten. Die Akkreditierungskommission hob besonders die Verzahnung von Theorie und Praxis lobend hervor.

Von komplexen, empirischen Datenanalysen bis zum eigenen Projekt – beim Masterstudiengang „Sustainable Development Management“ lernen Studierende nicht nur  Theorien der Nachhaltigen Entwicklung, sondern setzen eigene Ideen und Projekte auch unmittelbar um. Die enge Verzahnung von theoretischem Hintergrund und praktischer Anwendung hebe ihn deutlich von anderen Studiengängen in diesem Bereich ab, heißt es in der Urteilsbegründung der IAC/EADI („The International Accreditation Council for Global Development Studies and Research“). Es ist der erste deutsche Studiengang im Bereich der Nachhaltigen Entwicklung, der mit dem Siegel „IAC/EADI accredited“ ausgezeichnet wurde.

Dr. Oliver Serfling, Studiengangsleiter und Professor für Wirtschaftspolitik und Entwicklungsökonomik, freut sich über die Auszeichnung: „Das Siegel der IAC macht die hohe Qualität unseres Masterstudiengangs deutlich: Wir bieten Studierenden eine ausgezeichnete Ausbildung und Vorbereitung für den internationalen Arbeitsmarkt ebenso wie für eine Promotion. Die Kombination aus Fachwissen und ‚hands-on skills‘, das gibt es nur bei uns in Kleve“, freut sich Professor Serfling über die Akkreditierung. Dass dieses ‚hands-on‘ erfolgreich ist, zeigt beispielsweise der jüngst veröffentlichte nachhaltige Einkaufsführer für den Niederrhein oder die Ausgründung des Start-ups ‚Ringelbox‘, welches Schüler*innen das Würmer- und Insektenleben unter der Erde anschaulich macht und mit dem Gründerstipendium NRW ausgezeichnet wurde.

Weitere Informationen: IAC/EADI

Die Akkreditierung der IAC („International Accreditation Council for Global Development Studies and Research“) dient der Qualitätssicherung von Studien im Bereich der Entwicklungswissenschaften. Die EADI („European Association of Development Research and Training Institutes“) ist das führende Netzwerk im Bereich der Entwicklungsstudiengänge mit mehr als 100 Mitgliedsinstitutionen in über 25 Ländern.  IAC/EADI ist Mitglied des „International Network for Quality Assurance Agencies in Higher Education“. Weitere Informationen erhalten Interessierte hier: https://www.eadi.org/accreditation/.

Masterstudiengang Sustainable Development Management

Die internationale Staatengemeinschaft hat mit der Verabschiedung der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung ein starkes Signal zu einer neuen globalen Partnerschaft gesendet: Entwicklungsländer, Schwellenländer und Industriestaaten haben sich auf 17 ehrgeizige Ziele für eine nachhaltige globale Entwicklung (Sustainable Development Goals = SDGs) geeinigt. Zur Umsetzung der Agenda 2030 benötigen die internationalen Organisationen hoch qualifizierte Fachleute mit einem breiten Verständnis der vielfältigen Entwicklungsthemen und -probleme zur Implementierung von Projekten.

Der Masterstudiengang Sustainable Development Management integriert und verbindet die für eine nachhaltige Entwicklung relevanten Teile der Wirtschafts- und Politikwissenschaft. Diese werden ergänzt durch empirische Methoden und Module des Projektmanagements. Diese Kombination vermittelt Studierenden die nötigen Qualifikationen, sowohl den akademischen Diskurs zur nachhaltigen Entwicklung als auch die Projektpraxis mitzugestalten. Die Lehrveranstaltungen orientieren sich dabei am Projektzyklus: Studierende lernen, Projekte der nachhaltigen Entwicklung erfolgreich zu planen, zu implementieren, kritisch zu hinterfragen und zu bewerten.

Studieninteressierte können sich noch bis zum 31. Juli 2021 für das Wintersemester 2021/2022 bewerben: Online-Bewerbungsportal für das Wintersemester 2021/2022 freigeschaltet | Hochschule Rhein-Waal (hochschule-rhein-waal.de)

 

 

Bildnachweis

Prof. Dr. Oliver Serfling im Austausch mit Studierenden des jüngst ausgezeichneten Masterstudiengangs der Hochschule Rhein-Waal. © Hochschule Rhein-Waal