13.10.2021

Drittes Zertifikat zum audit familiengerechte hochschule in Folge

Die Hochschule Rhein-Waal hat zum dritten Mal in Folge das Zertifikat zum audit familiengerechte hochschuleerhalten. Das Zertifikat wird vom Kuratorium der berufundfamilie Service GmbH als Qualitätssiegel für eine strategisch angelegte familien- und lebensphasenbewusste Personalpolitik vergeben. Erstmals erhielt die Hochschule Rhein-Waal im Jahr 2015 die Auszeichnung.

Voraussetzung für die aktuelle Zertifizierung ist das erfolgreiche Durchlaufen des Re-Auditierungsprozesses, in dem der Durchdringungsgrad der bereits umgesetzten vorhandenen familien- und lebensphasenbewussten Maßnahmen in den Blick genommen wurde. Mittels Reviews konnten der Rahmen und die Kultur der Vereinbarkeitspolitik überprüft, die Ergebnisse dem Präsidium gespiegelt und in den Bereichen, in denen es Handlungsbedarf gab, durch eine gezielte Vertiefung konkrete Lösungen erarbeitet werden.

Im Rahmen der Re-Auditierung wurden nicht nur strategische Ziele, sondern auch konkrete Maßnahmen definiert, die in einer Zielvereinbarung festgehalten sind. Diese gilt es nun, während der dreijährigen Zertifikatslaufzeit bedarfsgerecht zu realisieren. Die praktische Umsetzung wird von der berufundfamilie Service GmbH jährlich überprüft. Das Projekt wird durch die externe Auditorin Elena de Graat begleitet, an der Hochschule Rhein-Waal durch Stefanie Aunkofer geleitet und in Zusammenarbeit mit einer fakultätsübergreifenden Arbeitsgruppe, bestehend aus Dr. Alina Leson, Prof. Dr. Steffi Wiedemann, Sandra Gardian und Andrea da Silva, durchgeführt.

Unter den bereits vorhandenen Maßnahmen zur Vereinbarkeit von Beruf, Studium, Familie und Privatleben zählen bei der Hochschule Rhein-Waal u.a. der Aufbau eines Familienservicebüros, die Einrichtung von campusnahen KiTa-Kontingentplätzen in Kleve, Kooperationen mit regionalen Beratungsstellen und der pme Familienservice Gruppe im Bereich Kinderbetreuung sowie benefit@work im Bereich Pflege, Dienstvereinbarungen zur flexiblen Arbeitszeit und für Telearbeit & Homeoffice, E-Learning-Angebote, Eltern-Kind-Arbeitszimmer, gebündelte Informationsplattformen u.v.m.

In der kommenden Zeit sollen nun weitere Maßnahmen im Rahmen der neuen Zielvereinbarung bearbeitet werden, u.a. der weitere Ausbau eines bedarfsgerechten Betreuungsangebots – auch mit Blick auf den Campus Kamp-Lintfort, eine Dienstvereinbarung für mobiles Arbeiten, familienbewusste Gremienorganisation, Diskussion der Fortführung digitaler, hybrider Angebote und Teilhabe sowie familienorientierte Lehr- und Studienmodelle, soziale Ansprechpersonen und ein Väterbeauftragter, die Überarbeitung des KIT-Elternzeitkontakthalteprogramms oder der kollegiale und unterstützende Umgang mit Familienzeiten.

 

Bildnachweis:

Pressekontakt
Victoria Grimm
Teamleiterin Hochschul-
kommunikation und -marketing
Stabsstelle des Präsidiums

Tel.: +49 (0) 2821 806 73-9697
E-Mail