07.07.2021

Digitalisierung von Studium und Lehre:

Präsidium ernennt Prof. Dr. Joachim Fensterle zum E-Learning-Beauftragten

Die Digitalisierung und die Weiterentwicklung von E-Learning als Teil einer innovativen Lehre voranzutreiben, ist ein erklärtes Ziel der Hochschule. Darunter fasst die Hochschule die Möglichkeit des orts- und zeitungebundenen und damit flexibleren Lernens, eine Intensivierung der Betreuung der Studierenden durch verbesserte Kommunikationswerkzeuge, die Anreicherung von Lehrmaterialien, die Ergänzung bestehender Lernprozesse durch innovative Lehrformen sowie eine stärkere Beteiligung der Studierenden durch die aktive Integration in den Lehr-Lern-Prozess. 

Um diesen Zielen nachzugehen, hat das Präsidium beschlossen, Prof. Dr. Joachim Fensterle zum E-Learning-Beauftragten des Präsidiums zu benennen. Professor Fensterle ist seit 2012 an der Hochschule an der Fakultät für Life Sciences mit dem Fokus auf Biotechnologie. Nach seinem Studium in Braunschweig, Straßburg und Siena, Promotion am Max-Planck-Institut für Infektionsbiologie in Berlin und Gruppenleiter an der Universität Würzburg wechselte er als Leiter der Impfstoffentwicklung in die pharmazeutische Industrie. An der HSRW wechselte sein Fokus von der Tumor-Immunbiologie zu den Möglichkeiten digital gestützter Lehre. Hierfür wurde er vom Stifterverband mit einem Fellowship für Innovationen in der digitalen Lehre ausgezeichnet und im letzten Jahr erhielt Fensterle den Lehrpreis der HSRW, der unter dem Motto „Innovation durch Digitalisierung – synchrone und asynchrone Digitalisierungskonzepte in der Hochschullehre“ stand.

„Digitale Lehre kann Präsenzlehre nicht ersetzen, aber erweitern und qualitativ verbessern. Darüber hinaus bietet sich gerade an unserer Hochschule mit ihrer diversen und internationalen Studierendenschaft ein großes Potential. Genau jetzt ist der richtige Zeitpunkt, den Schub, den die digitale Lehre durch Corona erhalten hat, aufzugreifen und für eine optimale Aufstellung unserer Hochschule in Bezug auf digitale Lehre zu nutzen. Für uns als junge Hochschule bietet die digitale Lehre die Möglichkeit, sich in diesem Bereich auf Augenhöhe mit etablierten Universitäten zu positionieren“, so Joachim Fensterle über seine Ernennung.

Denn Digitalisierung und E-Learning betreffen prinzipiell alle Ebenen und Einheiten der Hochschule – von einzelnen Lehrenden über Fakultäten bis hin zu zentralen Einrichtungen. Die Digitalisierung von Studium und Lehre erfordert, insbesondere für die Transformation klassischer Präsenz-Lehrformate hin zu digital gestützten Formaten, eine umfassende Begleitung der Lehrenden und Studierenden. Vor diesem Hintergrund möchte das Präsidium die strategische Weiterentwicklung des bestehenden E-Learning-Zentrums vorantreiben und dabei insbesondere die folgenden Punkte umsetzen:

  • Das Entwickeln von Strategien und Programmen für die digitale Transformation der Lehre an der HSRW 
  • Die Steigerung der Qualität und des Innovationsgrads der digitalen Lehre
  • Die Schärfung des internationalen Profils der HSRW durch Ausstrahlungswirkung nach innen und außen

Die Hochschule freut sich darauf, die zukünftige Ausrichtung bezüglich E-Learning im Sinne der Studierenden und Lehrenden mitzugestalten. Diese Gestaltung kann nur gemeinsam und auf Augenhöhe mit allen Beteiligten erfolgen. Der Ernennung von Prof. Dr. Joachim Fensterle als Beauftragten für E-Learning ist ein erster Schritt auf dem Weg hin zu einer optimierten und passgenauen Umsetzung des E-Learnings an der Hochschule Rhein-Waal.

 

Foto © HSRW