Volkswirtschaftslehre und Politikwissenschaft

Wirtschaftliches Handeln bewegt sich nicht im luftleeren Raum. Es ist immer in einen Kontext aus historischen Prozessen, Machtverhältnissen und institutionellen Beziehungen eingebunden. Dies in der Theoriebildung und bei der wirtschaftspolitischen Gestaltung zu berücksichtigen, ist herausfordernd, aber unumgänglich, wenn die Ökonomik praktische Relevanz entwickeln soll.

Diese Position findet sich immer wieder in unterschiedlichen Facetten in Forschung und Lehre Torsten Niechojs. Von Haus aus Politologe, verbindet er eine politikwissenschaftliche Governance-Perspektive mit ökonomischen Fragestellungen.

Er hat an der RWTH Aachen und der Philipps-Universität Marburg Politikwissenschaft, Volkswirtschaftslehre und Philosophie studiert. In Marburg hat er als Stipendiat der Hans-Böckler-Stiftung 2002 mit einer Arbeit zur Rolle kollektiver Akteure für die Leistungsfähigkeit von Ökonomien promoviert.

Vor seiner Zeit an der Hochschule Rhein-Waal forschte er mehr als zehn Jahre an der Georg-August-Universität Göttingen sowie an zwei anwendungsorientierten Instituten, dem Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichem Institut (WSI) und dem Institut für Makroökonomie und Konjunkturforschung (IMK), zuletzt als Referatsleiter für Internationale Konjunktur und Wirtschaftspolitik. Von 1999 bis 2012 hat er wiederholt Lehraufträge an den Universitäten Marburg, Göttingen und Düsseldorf wahrgenommen. Damals wie heute haben ihn in Forschung und Lehre das Auseinanderdriften der Leistungsbilanzsalden im Euroraum und der Einfluss der EU auf die nationalen Finanzverfassungen – und vice versa – beschäftigt. Weiterere Schwerpunkte der Arbeit sind Handlungs- und Institutionentheorien sowie die digitale Produktion.

Er ist Mitgründer und leitender Herausgeber der referierten Zeitschrift „European Journal of Economics and Economic Policies: Intervention (EJEEP)“, die ein Forum für Arbeiten auf den Gebieten der makroökonomischen Theorie, der ökonomischen Institutionen und der Wirtschaftspolitik bietet. Er ist außerdem Mitglied der Koordinierungsgruppe des seit 1996 existierenden Forschungsnetzwerks Forum for Macroeconomics and Macroeconomic Policies (FMM) und wissenschaftlicher Fellow des Netzwerks. Für die Hans-Böckler-Stiftung ist er als Vertrauensdozent tätig.

Seit März 2012 ist Torsten Niechoj Professor für VWL und Politikwissenschaft am Standort Kamp-Lintfort der Hochschule Rhein-Waal. Er ist auch Mitglied des Senats der Hochschule sowie der Kommission für Planung und Struktur.

Eine Liste aller Publikationen finden Sie hier.