20.10.2017

Studium Generale: Nächster Vortrag am 24. Oktober 2017 auf dem Campus Kleve

Das diesjährige Studium Generale widmet sich dem facettenreichen Schwerpunktthema „Energie“. Mit dem Vortrag „Betrachtungen zum Wirkungsgrad konventioneller Kraftwerke und dessen Limitierung durch den Zweiten Hauptsatz der Thermodynamik“ setzen die Referenten Dr.-Ing. Klaus Peter Arz, Abteilungsleiter bei der AVG Abfallentsorgungs- und Verwertungsgesellschaft Köln mbH, und Prof. Dr.-Ing. Joachim Gebel, Professor für Verfahrenstechnik und Thermodynamik an der Hochschule Rhein-Waal, die Veranstaltungsreihe am 24. Oktober 2017 um 19.00 Uhr fort.

Am konkreten Beispiel der Restmüllverbrennungsanlage erklären sie anschaulich den Zusammenhang zwischen realem Wirkungsgrad der Anlage und dem durch die Thermodynamik vorgegebenen theoretisch möglichen Wirkungsgrad.

Die Veranstaltung findet auf dem Campus Kleve der Hochschule Rhein-Waal, Marie-Curie-Straße 1, Hörsaalzentrum, Erdgeschoss, Raum 01 EG 005 (Hörsaal 1) statt.

Der Vortrag ist Teil des Studium Generale und wurde konzipiert, um Wissenschaft in allgemeinverständlichen Vorträgen transparent zu machen. Das Vortragsprogramm richtet sich an alle Bürgerinnen und Bürger, Studierende, Schülerinnen und Schüler, Wissenschaftsinteressierte der Region ebenso wie an Professorinnen und Professoren sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Hochschule Rhein-Waal mit dem Anspruch auf allgemeine, universale Bildung. Die Vortragsreihe bietet zudem eine Plattform für einen regen Austausch und Diskussion zu aktuellen Fragestellungen.

Der Besuch der Vorträge im Studium Generale an der Hochschule Rhein-Waal ist kostenfrei und eine Anmeldung im Vorfeld nicht erforderlich Weitere Informationen zum Studium Generale sind im Internet unter www.hochschule-rhein-waal.de/de/veranstaltungen/studium-generale erhältlich.

Informationen