10.12.2018

Politische Geburtsstunde der Hochschule Rhein-Waal (News)

Erinnerung an den NRW-Kabinettsbeschluss zur Hochschulgründung

Ein erster Meilenstein in der Gründungsgeschichte der Hochschule Rhein-Waal jährte sich zum zehnten Mal: Im November 2008 beschloss die Landesregierung Nordrhein-Westfalens die Gründung der Fachhochschule „Nördlicher Niederrhein“ mit Standorten in Kleve und Kamp-Lintfort – die politische Geburtsstunde der heutigen Hochschule Rhein-Waal.

Den Kabinettsbeschluss teilte Professor Dr. Andreas Pinkwart – seiner Zeit Minister für Innovation, Wissenschaft, Forschung und Technologie des Landes Nordrhein-Westfalen – am 28. November 2008 mit. Die Entscheidung wurde auf Basis der Empfehlung einer von Staatsekretär a.D. Dr. Fritz Schaumann geleiteten Jury getroffen.

Für die Neugründung von insgesamt drei neuen Fachhochschulen und den Ausbau acht bereits bestehender Fachhochschulen in Nordrhein-Westfalen gab das Land bekannt, bis 2020 zusätzliche Landesmittel in Höhe von rund 1,3 Milliarden Euro bereitzustellen. Ziel war es 11.000 neue Studienplätze mit dem Schwerpunkt auf MINT-Fächer (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) zu schaffen und die im Innovations- und Wachstumsprogramm der damaligen Landesregierung verankerte Weiterentwicklung der nordrhein-westfälischen Hochschullandschaft im darauffolgenden Jahrzehnt auszubauen.

Im nächsten Jahr feiert die Hochschule Rhein-Waal ihr offizielles 10-jähriges Jubiläum.

Informationen