04.04.2018

Neuer Kanzler nimmt seine Arbeit auf (PM)

Im Oktober 2017 wurde Michael Strotkemper von der Hochschulversammlung der Hochschule Rhein-Waal zum neuen Kanzler gewählt. Der Diplom-Kaufmann hat jetzt sein Amt angetreten. Seine Amtsperiode dauert zunächst acht Jahre. In dieser Zeit beabsichtigt der Kanzler, sich vor allem dem Wirken in die Region zu widmen.

Mit dem Amtsantritt von Michael Strotkemper als neuer Kanzler der Hochschule Rhein-Waal ist das Präsidium wieder komplett. Der 34-jährige Diplom-Kaufmann leitet die Hochschulverwaltung für eine Amtszeit von zunächst acht Jahren. Damit endet, wie geplant, die kommissarische Kanzlerschaft von Dr. Oliver Herrmann, der das Amt seit dem 23. August 2017 in der Interimsfunktion geführt hat. „Ich freue mich sehr auf die neue Aufgabe an der Hochschule Rhein-Waal. Gemeinsam mit den anderen Präsidiumsmitgliedern möchte ich an der Weiterentwicklung dieser jungen Hochschule arbeiten“, bedeutet Strotkemper.

Auch die Präsidentin der Hochschule Rhein-Waal, Dr. Heide Naderer, sieht der Zusammenarbeit mit dem neuen Kanzler mit Freude entgegen: „Herr Strotkemper bringt wesentliche Erfahrungen aus dem Hochschulbereich mit, von denen die Hochschule Rhein-Waal in den nächsten Jahren auf jeden Fall profitieren wird.“ Seit 2012 war Strotkemper in verschiedenen Positionen an der Universität Duisburg-Essen tätig, zuletzt als Vertretung des Kanzlers. Aber auch das aus seinem vorherigen Engagement bei PricewaterhouseCoopers AG WPG in Siegen gewonnene Know-how betrachtet Dr. Naderer als ein großes Plus, denn jede Hochschule sei als Bildungseinrichtung zugleich ein Unternehmen. Gleichzeitig bedankt sie sich bei Dr. Herrmann für seine Arbeit als kommissarischer Kanzler. „Dr. Herrmann hat als ausgewiesen qualifizierter Fachmann in den zurückliegenden Monaten vieles auf den Weg gebracht. Dafür gilt ihm unser ausdrücklicher Dank. Mit seiner neuen beruflichen Aufgabe, werden sich unsere Wege in Zukunft sicherlich noch kreuzen“, so Dr. Naderer.

Zusammen mit Dr. Naderer, Professor Dr. Jens Gebauer als Vizepräsident für Forschung und Entwicklung, Professorin Dr. Marion Halfmann als Vizepräsidentin für Studium, Lehre und Weiterbildung und Professor Dr. Georg Hauck als Vizepräsident für Personal- und Organisationsentwicklung, Diversity bildet Strotkemper das Präsidium der Hochschule Rhein-Waal. Neben der Leitung der Hochschulverwaltung und der Bewirtschaftung der Haushaltsmittel sieht der neue Kanzler seine Aufgabenschwerpunkte vor allem in der Digitalisierung und dem Wissenstransfer. So beabsichtigt er denn auch, in den kommenden Jahren Maßnahmen zu ergreifen, um den Digitalisierungsprozess in der Hochschule weiter voranzutreiben. Und die Bedeutung des Transfergedankens fasst Strotkemper so zusammen: „Für eine Hochschule ist es wichtig, mit der Praxis in einen regen Austausch über den wissenschaftlichen Erkenntnisgewinn zu gelangen, um so beispielsweise Forschungsergebnisse in eine konkrete Umsetzung zu überführen und daraus mit Partnern in der Region ein marktgängiges Produkt zu entwickeln. Am Ausbau darauf abgestimmter Maßnahmen möchte ich gezielt mitwirken“.

Informationen