05.12.2017

Hochschule Rhein-Waal und Sparkasse Duisburg unterzeichnen Letter of Intent (PM)

Die Hochschule Rhein-Waal und die Sparkasse Duisburg beabsichtigen ihre Zusammenarbeit fortzusetzen. In einem Letter of Intent, den Hochschulpräsidentin Dr. Heide Naderer und Dr. Joachim Bonn, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Duisburg, heute unterzeichnen, werden die Vereinbarungen zur finanziellen Förderung der Hochschule für die Dauer von zunächst zwei Jahren festgehalten. Damit unterstreicht die Sparkasse ihr hohes Interesse an ausgezeichneter Lehre und Forschung an der Hochschule.

Zum Video: STUDIO 47 .live | BILDUNGS-FINANZIERUNG FÜR DIE HOCHSCHULE RHEIN-WAAL FÜR WEITERE 2 JAHRE

Seit Jahren ist die Sparkasse Duisburg der Hochschule Rhein-Waal verbunden. Mit ihrer finanziellen Unterstützung zählt sie zu den bedeutendsten Förderern der Hochschule. „Wir freuen uns sehr über die Kooperation mit der Sparkasse Duisburg. Verschafft sie uns doch zusätzliche Möglichkeiten in der Lehre und Forschung“, bedeutet die Präsidentin Dr. Heide Naderer anlässlich der Unterzeichnung. „Die Hochschule ist mit allen ihren Studierenden, Lehrenden und Mitarbeitenden ein bedeutender Standortfaktor“, erklärt Dr. Joachim Bonn, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Duisburg, und betont weiter: „Wir wollen mit unserem Engagement dazu beitragen, dass Lehre und Forschung am Standort Kamp-Lintfort auf hohem Niveau betrieben werden können und sich dadurch dieser Standort auch in Zukunft weiterhin positiv entwickelt.“

Bereits seit Gründung der Hochschule im Jahr 2009 ist die Sparkasse Duisburg Mitglied im Förderverein Hochschule Rhein-Waal e.V. Im Rahmen des Deutschlandstipendiums des Bundesministeriums für Bildung und Forschung ist die Sparkasse gleichfalls seit dem Jahr 2009 als Stipendiengeberin aktiv. Dank ihres jährlichen Beitrags von 3.600 Euro unterstützt sie so pro Jahr zwei leistungsstarke Studierende der Hochschule.

Mit einem Sponsoring über 5.000 Euro im Jahr unterstützt die Sparkasse darüber hinaus seit dem Jahr 2015 die Hochschule am Campus Kamp-Lintfort. Das Sponsoring dient unter anderem dazu, herausragende Studienleistungen von Studierenden oder Dissertationen mit dem „Preis der Sparkasse“ auszuzeichnen oder das so genannte MakerLab im FabLab Kamp-Lintfort auszurichten. Ebenso seit drei Jahren spendet die Sparkasse dem Campus pro Jahr 10.000 Euro für konkrete Anschaffungen.

Ausgelegt auf zunächst zwei Jahre sind diese finanziellen Fördermaßnahmen der Sparkasse schriftlich im Letter of Intent fixiert. „Dass die Sparkasse Duisburg sich in einer solchen Weise engagiert, ist beispielhaft und zeigt einmal mehr ihr deutliches Bekenntnis zu unserer Hochschule“, so die Präsidentin und bedankt sich ausdrücklich bei dem Vorstandsvorsitzenden.

Informationen