18.11.2019

Von der Kreidezeit in die digitale Welt

E-Government-Hochschultag auf dem Campus Kamp-Lintfort

Moderne Informations- und Kommunikationstechnologien unterliegen einem rasanten Wandel. Es gilt daher, passende und zukunftssichere IT-Strategien zu entwickeln. Auch die öffentliche Verwaltung muss den neuen Anforderungen an E-Government Rechnung tragen. Damit dies weiterhin gelingen kann, veranstaltet die Hochschule Rhein-Waal ihren nunmehr achten E-Government-Hochschultag.

Gemeinsam mit dem Kommunalen Rechenzentrum Niederrhein KRZN, dem Landesbetrieb Information und Technik Nordrhein-Westfalen IT.NRW, der Computacenter AG & Co. oHG sowie der CHG Meridian AG beleuchtet die Fakultät Kommunikation und Umwelt der Hochschule Rhein-Waal das Thema „Von der Kreidezeit in die digitale Welt – Unsere Schullandschaft im Wandel“.

Nach der Eröffnung und Begrüßung durch Hochschulpräsident Dr. Oliver-Locker- Grütjen und Professor Dr. Christoph Landscheidt, Bürgermeister der Stadt Kamp-Lintfort, geben spannende Vorträge sowie Diskussionen von Expertinnen und Experten aus Wirtschaft, Verwaltung und Hochschule Einblicke in die Entwicklung von Digitalisierungsprogrammen für Schulen und den möglichen Herausforderungen und Lösungsansätzen im Umgang mit neuen Medien im Unterricht. Zudem stellen Studierende der Hochschule Rhein-Waal ihre Projekte vor.

Die Veranstaltung findet am 3. Dezember 2019 von 9:00 – 16:00 Uhr auf dem Campus Kamp-Lintfort der Hochschule Rhein-Waal, Friedrich-Heinrich-Allee 25, im Hörsaalzentrum, Gebäude 01 statt. Die Teilnahme ist kostenlos. Für die Teilnahme ist eine Anmeldung bis zum 02. Dezember 2019 erwünscht.

Weitere Informationen und die Möglichkeit der Anmeldung sind im Internet unter www.egovernmenthochschultag.de erhältlich.

Informationen