12.08.2020

Veranstaltungen im Green FabLab KW 33

Hier finden Sie die Veranstaltungshinweise des Green FabLabs auf dem Gelände der Landesgartenschau in Kamp-Lintfort für die KW 33. Am Samstag können Sie sich einen Vortrag zum Thema „Nanotechnologie – wenig für Viel – Perspektiven des 21. Jahrhunderts“ und am Sonntag zu „Mit digitaler Fertigung zur vertikalen Landwirtschaft“ anhören.

„Nanotechnologie – wenig für Viel – Perspektiven des 21. Jahrhunderts“

Samstag, 15.08.2020
11:00 Uhr

Dauer: 60 - 90 Minuten
Green FabLab (Laga-Gelände)

Professor Dr. Amir Fahmi ist Professor für Materialwissenschaften an der Fakultät Technologie und Bionik der Hochschule-Rhein-Waal in Kleve. Er wird über das Thema „Nanotechnologie – wenig für Viel – Perspektiven des 21. Jahrhunderts“ referieren.

Die Nanotechnologie ist eine neue Technologie für die nächste Generation von miniaturisierten Geräten. Diese basieren auf Strukturen, Materialien und funktionalisierten Oberflächen im nanoskaligen Bereich. In dem Vortrag werden verschiedene Konzepte in der Nanowissenschaft für zahlreiche Anwendungen unter anderem in den Bereichen regenerative Energie, Nanomedizin, Biotechnologie und Nanoelektronik präsentiert. Es werden die ökonomischen Auswirkungen sowie die Umweltfaktoren beleuchtet sowie die Perspektiven des breiten Anwendungsspektrums der Technologie aufgezeigt.

Wir bitten alle Besucher, einen Mundschutz zu tragen.

An den Vorträgen und Diskussionen können maximal 20 Personen teilnehmen. Eine Anmeldung erfolgt über die Webseite https://fablab.green

 

„Mit digitaler Fertigung zur vertikalen Landwirtschaft“

Sonntag, 16.08.2020
11:00

Dauer: 60 - 90 Minuten
Green FabLab (Laga-Gelände)

Professor Dr. Kai Tiedemann ist Professor für Ökologie und Umwelt im Studiengang Environment and Energy an der Fakultät Kommunikation und Umwelt der Hochschule Rhein-Waal in Kamp-Lintfort. Er wird über das Thema „Mit digitaler Fertigung zur vertikalen Landwirtschaft“ referieren.

Grüne Technologie und digitale Fertigung zusammenbringen - das ist die Idee des Green FabLab. Grüne Technologie und digitale Fertigung zusammenbringen – das ist die Idee des Green FabLab. Die Teilnehmenden des Vortrags erfahren, wie sich diese Idee für die Landwirtschaft nutzen lässt und die wichtigsten Kerntechniken angelegt sind.

Wir bitten alle Besucher, einen Mundschutz zu tragen.

An den Vorträgen und Diskussionen können maximal 20 Personen teilnehmen. Eine Anmeldung erfolgt über die Webseite https://fablab.green

 

Informationen