06.06.2019

Student der Hochschule Rhein-Waal erhält Auszeichnung des Art Directors Club

Mit seinem Entwurf für ein neues Corporate Design der Stadt Wesel ging der Bachelorstudent Antonios Jansen-Gessas im vergangenen Jahr als Sieger aus einem studentischen Wettbewerb in Kooperation mit der Stadt hervor. Jetzt wurde der inzwischen frisch gebackene Absolvent für seine Semesterarbeit mit dem Bronze-Nagel des Art Directors Club ausgezeichnet.

Jedes Jahr veranstaltet der Art Directors Club für Deutschland (ADC) e.V., ein Zusammenschluss von 700 führenden Köpfen der kreativen Kommunikation, den ADC Wettbewerb und den ADC Junior Wettbewerb. Die Mitglieder arbeiten in den Kommunikationsberufen Design, Digital, Editorial, Film und Ton, Kommunikation im Raum und Werbung sowie in Forschung und Lehre. Eine mit hochprofilierten Designern besetzte Jury beurteilt die eingereichten Werke in den unterschiedlichsten Kategorien. Auf dem ADC Festival, dem deutschlandweit größten Treffen der Kommunikationsbranche, werden die Auszeichnungen vergeben. Der ADC Junior Wettbewerb zählt zu den wichtigsten Kreativwettbewerben in Europa. Er ist für Nachwuchskreative eine erstklassige Gelegenheit, mit ihren Arbeiten auf sich aufmerksam zu machen. Am Wettbewerb teilnehmen können die Junioren mit Semester-, Abschluss- oder Praxisarbeiten in den Hauptkategorien Experimentelles Gestalten, Kommunikationsdesign, Craft, Digitale Medien, Audiovisuelle Kommunikation und Editorial. Jeder Beitrag darf nur einmal eingereicht werden.

Beim diesjährigen ADC Festival erhielt Antonios Jansen-Gessas in der Kategorie Kommunikationsdesign – Corporate Design/Identity den Bronze-Nagel für seine Semesterarbeit, eine Würdigung der Jury für eine außerordentlich kreative Arbeit. Als Student des Bachelorstudiengangs Information and Communication Design hatte er für die Stadt Wesel im Rahmen eines studentischen Wettbewerbs unter der Leitung von Professor Christoph Zielke, Professor für Mediendesign, ein neues Corporate Design entworfen. Von insgesamt 35 Entwürfen wurde Jansen-Gessas Idee zum Sieger gekürt und mit dieser bewarb er sich anschließend beim ADC Junior Wettbewerb.

Die Auszeichnung mit dem Bronze-Nagel ist umso höher zu bewerten, da in der Regel für den ADC Junior Wettbewerb in dieser Kategorie Arbeiten für fiktive Kunden eingereicht werden, bei denen ungleich größere Freiheiten bestehen. Jansen-Gessas Beitrag aber entstand konkret in der Zusammenarbeit mit der Stadt Wesel. Dabei galt es Kundenwünsche zu berücksichtigen und Details spielten eine wichtige Rolle. Der Entwurf musste in allen Teilen funktional und praktikabel sowie langfristig mit einem begrenzten Budget umzusetzen sein. Zudem sollte sich die Arbeit in der alltäglichen Kommunikation der Stadt Wesel bewähren. „Ich freue mich sehr über diese Auszeichnung. Sie zeigt mir, dass ich mit der Wahl meines Studiengangs absolut richtig gelegen habe, nicht zuletzt dank der vielseitigen Inhalte sondern auch der ausgezeichneten Lehre“, betont Jansen-Gessas.

Informationen