29.01.2020

Kooperation weiter ausgebaut

Studierende präsentieren Projektergebnisse bei ALTANA in Wesel

Aufgrund der erfolgreichen Kooperation mit Studierenden der Hochschule Rhein-Waal (Fakultät Kommunikation und Umwelt) im Jahr 2018, hatte die ALTANA Gruppe erneut zu einer Zusammenarbeit im Rahmen eines interdisziplinären Projektes eingeladen. Im Januar dieses Jahres präsentierte nun ein Projektteam, bestehend aus Studierenden der Bachelorstudiengänge „Mobility and Logistics“, „International Business Administration“ „Environment and Energy“ sowie „Communication and Information Engineering“, der ALTANA Gruppe, vertreten u.a. durch Herrn Dr. Flüggen (Einkaufsleiter) und Herrn Dr. Kirchner (Leiter Umwelt, Gesundheit und Sicherheit) die Ergebnisse zum Thema „Green Logistics - Reducing ALTANAs CO2 Footprint“.

Unter der Leitung von Frau Professor Dr. Kalhoff, Frau Dr. Seidel (extern) und Herrn Kieroth entwickelten die Studierenden ein umfassendes Konzept, um die CO2-Emissionen von ALTANAs Outbound Logistik zu berechnen und Möglichkeiten zur Reduzierung des CO2-Verbrauchs zu ermitteln. Dabei wurde das Projektteam von Vertretern des Unternehmens tatkräftig unterstützt. Durch den regelmäßigen Austausch bekamen die Studierenden einen umfassenden Einblick in die verschiedenen Geschäftsfelder des internationalen Weseler Spezial-chemiekonzerns mit 47 Produktionsstätten und 60 Service- und Forschungslaborstandorten weltweit. Durch den intensiven Austausch mit dem Unternehmen gelang es, maßgeschneiderte Lösungsansätze zur CO2-Reduzierung durch die Optimierung von Transportwegen, die Nutzung umweltfreundlicher Fahrzeuge und den Einsatz intelligenter Technologien zu entwickeln.

Im Anschluss an die erfolgreiche Projekt-Präsentation wurden die Ergebnisse bei einem gemeinsamen Mittagessen diskutiert.

Auch in Zukunft möchte die ALTANA Gruppe die Kooperation mit der Hochschule weiter fortsetzen. Zum einen sollen bestimmte Aspekte des bestehenden Projekts weiter ausgeführt werden - zum anderen aber auch ganz neue Möglichkeiten für die zukünftige Zusammenarbeit identifiziert werden.

Informationen