21.02.2020

#9 Best Idea Cup 2019 – Homfud

Die beiden Studierenden Pablo Gomez und Merve Gezen haben sich eine Plattform ausgedacht, auf der qualifizierte Fachkräfte aus der Gastronomie eine voll ausgestattete Küche mieten können, um eigene Gerichte online anzubieten – Homfud. Hinter dem Namen  verbergen sich die Begriffe „Home“ und „Food“, zu Deutsch „Zuhause“ und „Essen“.

Viele Küchenchefs möchten gern den Weg in die Selbstständigkeit wagen. Doch besonders im Gastronomiesektor herrschen schwierige Bedingungen. Der Einstieg in die Branche wird beispielsweise durch die vielen Genehmigungen und einen hohen Konkurrenzdruck erschwert. Gomez und Gezen beabsichtigen daher mit Ihrer Idee die Eintrittsbarrieren in den Markt zu reduzieren, indem sie mehrere ausgestattete Küchen zur Verfügung stellen. Die Köchinnen und Köche können eine Küche mieten, in dieser ihr eigenes Menü zubereiten und es über die Homfud App an die Kundinnen und Kunden verkaufen. Außerdem bietet die App die Möglichkeit, einen Küchenchef für Veranstaltungen zu buchen.

Als kostengünstigere Alternative zum traditionellen Restauranterwerb, soll Homfud vor allem die Selbstständigkeit von Küchenchefs fördern, ohne dass diese dafür gleich einen größeren Kredit aufnehmen müssen. Die App ist zurzeit in der Entwicklungsphase. Später sollen Studierende in kleinen Gruppen eine Testphase an der Hochschule Rhein-Waal und mit den Klever Gastronomiebetrieben durchführen. Zunächst planen Gomez und Gezen die App für „Home-Chefs“ zu starten, um dann im zweiten Schritt den strategisch passenden Standort für die Küchen in Kleve zu finden.

Informationen