10/07/2017

Semesterstart an der Hochschule Rhein-Waal (PM)

Vor vollen Häusern hieß die Hochschule Rhein-Waal die neuen Studierenden zur Einführungswoche auf dem Campus Kleve und dem Campus Kamp-Lintfort herzlich willkommen. Mit einem bunten Programm an beiden Standorten startet das Wintersemester 2017/2018.

Großer Andrang herrschte im Audimax auf dem Campus Kleve und dem Campus Kamp-Lintfort bei der Begrüßung der Erstsemesterstudierenden zu Beginn der Einführungswoche. Die Präsidentin der Hochschule Rhein-Waal, Dr. Heide Naderer, hieß die Neulinge willkommen.

„Sie haben mit der Wahl Ihres Studiums an der Hochschule Rhein-Waal einen großen Schritt in Richtung Zukunft gemacht. Ich wünsche Ihnen eine erfolgreiche und spannende Studienzeit an der Hochschule Rhein-Waal und freue mich, dass wir Sie auf diesem Weg begleiten dürfen“, begrüßte Dr. Naderer die neuen Studierenden und forderte sie auf, die internationale Ausrichtung der Hochschule aktiv zu nutzen. „Seien Sie neugierig. Vernetzen Sie sich mit anderen Studierenden und Partnern aus dem In- und Ausland. Nur so können Sie ein wirklicher Teil unserer wachsenden Hochschule werden.“ Lag die Zahl der Studierenden zum Ende des Sommersemesters im vergangenen Jahr bei 5 816, so verzeichnete die Hochschule zum gleichen Zeitpunkt in diesem Jahr 6 287 Studierende. Gleichzeitig betonte die Präsidentin aber auch, dass Weltoffenheit und Toleranz ein wichtiger Grundsatz der Hochschule Rhein-Waal sei. „Respektieren Sie daher die Meinung oder Haltung anderer. Lassen Sie sich darauf ein, Menschen mit einem anderen soziokulturellen Hintergrund kennenzulernen und akzeptieren Sie deren Anderssein oder andere Denkweise", so die Präsidentin.

Im Anschluss richteten der 1. stellvertretende Klever Bürgermeister Heinz-Joachim Schmidt und der Kamp-Lintforter Bürgermeister Prof. Dr. Christoph Landscheidt einige Grußworte am Campus Kleve und Kamp-Lintfort an die Erstsemesterstudierenden, die ab jetzt eine neue Heimat für die nächsten Jahre in den zwei Hochschulstädten haben werden. Zugleich hoben beide die Vorteile ihrer jeweiligen Stadt hervor, in der es sich ihrer Ansicht nach nicht nur bestens studieren lässt.

Wie in den zurückliegenden Jahren fand auch diesmal wieder die Preisverleihung des Verbands der Elektrotechnik, Elektronik, Informationstechnik e.V. (VDE) für besondere Leistungen in den ersten zwei Semestern statt. In Kleve überreichten Dr.-Ing. Hans Schüßler, Vorsitzender des VDE Niederrhein, sowie Prof. Dr.-Ing. Gerrit Gehnen den Preis an Mehdi Abjadpour aus dem Bachelorstudiengang „Electronics“ von der Fakultät Technologie und Bionik. Am Standort Kamp-Lintfort erhielt Ana-Adriana Gincu aus dem Bachelorstudiengang „Communication and Information Engineering“ von der Fakultät Kommunikation und Umwelt den Preis aus den Händen von Dr. Schüßler und Prof. Dr.-Ing. Christian Ressel.

Die Einführungswoche, auch als „Freshtival“ bekannt, bot den Erstsemesterstudierenden wieder vielfältige Möglichkeiten, sich untereinander, die Hochschule, den Campus und seine Umgebung kennenzulernen. Zahlreiche Aktivitäten, Aktionen und Informationsstände standen dabei auf dem Programm. Das Freshtival endet am 06. Oktober 2017. Die Vorlesungen an der Hochschule Rhein-Waal beginnen am Montag, den 09. Oktober 2017.

Informationen