04/19/2017

775 Jahre Kleve – Vortragsreihe zum Jubiläumsjahr

Mittwochsakademie 2017 am Campus der Hochschule Rhein-Waal in Kleve

Unter dem Motto „775 Jahre Kleve – Vortragsreihe zum Jubiläumsjahr“ steht die diesjährige Mittwochsakademie. Den Auftakt übernehmen, pünktlich zum Stadtjubiläum, der Klever Künstler Max Knippert und Prof. Dr. Alexander Brand, Professor für Politikwissenschaft mit dem Schwerpunkt Internationale Beziehungen an der Hochschule Rhein-Waal, mit ihrem Vortrag „Image oder Stadtidentität – Hochschulstadt oder Provinz?“.

Am 25. April 2017 feiert die Stadt Kleve ihren 775. Geburtstag. Dieses Ereignis ist eingebettet in ein Festjahr, an dem sich die Hochschule Rhein-Waal beteiligt. Das diesjährige Programm der Mittwochsakademie an der Fakultät Gesellschaft und Ökonomie vereint daher aktuelle Entwicklungen der Stadt mit geschichtlichen Vorträgen. „Als Fakultät, die in Kleve ansässig ist, haben wir uns in diesem Jahr für ein lokales Oberthema entschieden. Die Themen werden in dem Vortragsjahr wissenschaftlich aufgearbeitet und diskutiert. So wollen wir die Fakultät Gesellschaft und Ökonomie der Hochschule Rhein-Waal noch stärker mit der Stadt Kleve verzahnen“, berichtet Prof. Dr. Thomas Pitz, Professor für Wirtschaftswissenschaften mit dem Schwerpunkt Spieltheorie und Prodekan der Fakultät Gesellschaft und Ökonomie. Neben den Wissenschaftlern der Fakultät sind externe Referentinnen und Referenten eingeladen über die niederrheinische Stadt in thematisch abgeschlossenen Vorträgen zu referieren und zu diskutieren.

Das Programm beinhaltet neben wirtschaftlichen Themen der Stadt Kleve, wie „Vom Elefanten zum Tausendfüßler – der vollzogene wirtschaftliche Strukturwandel in Kleve“ beispielsweise auch geschichtliche Themen, die vor dem Hintergrund des Tourismus diskutiert werden, wie „Geschichtliches und Sehenswürdiges rund um die Stadt Kleve“. Darüber hinaus stellt Prof. Dr. Jakob Lempp die aktuellen Ergebnisse der in den Medien diskutierten Rundungspraxis in Kleve vor. Auch aktuellen Studierendenprojekten im Bereich der Gleichstellungsarbeit wird eine Plattform bei der diesjährigen Mittwochsakademie geboten.

Die Fakultät Gesellschaft und Ökonomie der Hochschule Rhein-Waal möchte mit der Vortragsreihe Studierende, Lehrende aber vor allem auch die interessierte Öffentlichkeit zu einer gemeinsamen Reflexion über lokale Fragen anregen. Die Fakultät lädt herzlich zu den Veranstaltungen jeweils um 18 Uhr auf dem Campus Kleve, Marie-Curie-Straße 1, Gebäude 2, Raum 02 01 017 (Seminarraum 5), ein. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei und steht allen Interessierten offen. Eine Anmeldung im Vorfeld ist nicht erforderlich.

Weitere Informationen und alle Vorträge sind unter www.hochschule-rhein-waal.de/mittwochsakademie zu finden.

Informationen