11/27/2019

Kinder durch klassische und durch eigene Geschichten bewegen

Vorlesetag 2019 an der Hochschule Rhein-Waal

Am 15.11.2019 fanden über 60 Vierklässler der Willibrordschule aus Kellen den Weg in die HSRW, begleitet von ihren Lehrer*innen. Selbst der Rektor, Herr Colter, wollte sich das diesjährige Thema des bundesweiten Vorlesetages „Sport und Bewegung“ nicht entgehen lassen.

Nach dem bewegungsreichen Aufstieg in den 2. Stock des Audimax-Gebäudes konnten sich die Kinder in die Bänke eines richtigen Hörsaales setzen und einige Fragen an die Dozentinnen Dr. Barbara Darr und Renate Schmitz-Gebel stellen. Danach schwärmten die Kinder in fünf Gruppen ins Klimahaus, in den Lern- und Experimentierraum KLEX und weitere Seminarräume aus.

Studierende aus dem Modul „Cultural literacy“ des Faches Kindheitspädagogik malten, bastelten, und zauberten, nachdem sie aus Klassikern wie „Jim Knopf und der Lokomotivführer“, „Das Dschungelbuch“, „Harry Potter“ und „Tintenherz“ eindrucksvoll vorgelesen hatten. Natürlich stand auch viel Bewegung auf dem Programm.

Studierende aus der Kreativen Schreibwerkstatt haben eigens für den Vorlesetag zum Thema „WortSport“ außergewöhnliche Texte geschrieben. Die Kinder lernten sprechende Turnschuhe und Wortsportbälle kennen, lösten Rätsel um Sport-Worte, brachten ihre Zungen bei Zungenbrechern in Bewegung und tauchten sogar nach Worten. Am Ende konnten alle einen selbst gebastelten Schreibschmetterling und ein besonderes Sport-Wort mitnehmen. Vielleicht ist so nicht nur die Zuhörlust, sondern auch die Schreiblust geweckt worden.

Alle Kinder waren beim Vorlesetag in der HSRW begeistert bei der Sache. Den Studierenden gelang es, den den Zauber der vorgelesenen Texte zu entfalten. Beflügelt von Geschichten-Fantasie traten die Kinder und Lehrer*innen den Rück-Weg in ihre Schule an. Eine rundum gelungene Veranstaltung, die auch im nächsten Jahr weitergeführt werden soll – so der ausdrückliche Wunsch aller Zuhörgäste. 

Informationen