Wednesday
10/10/2018
8:30 am
Hochschule Rhein-Waal

Zweite Tagung zur digitalen Produktion

Campus Kamp-Lintfort

Die Digitalisierung der Produktions- und Arbeitswelt schreitet voran. Die papierlose Kommunikation in der Verwaltung und die Abwicklung von Produktionsaufträgen mittels elektronischer Workflows und Dokumentenmanagementsystemen gehört ebenso dazu wie der Einsatz cyberphysischer Systeme in den
Produktionsstandorten und -netzwerken.

Doch wie lassen sich digitalisierte Systeme und Industrie 4.0-Fabriken konzipieren und umsetzen? Und was ist eigentlich ihr Netto-Nutzen nach Berücksichtigung des Aufwandes zur Errichtung der Systeme? Wie können Unternehmen die Herausforderungen meistern? Was genau ist ein „digitaler Schatten“ und wie nutzt man ihn? Und welche Risiken bringt die neue digitale Produktionswelt für die Unternehmen, für die Ökonomie und für den einzelnen Menschen?

Diese und weitere Fragen werden auf der Konferenz von Referenten aus den Bereichen Industrie, Consulting und Hochschule aufgegriffen und in praxisrelevanter und lösungsorientierter Weise aufbereitet. In zehn Vorträgen spannt die Tagung den Bogen vom aktuellen Stand der Technik über eine Einschätzung der Auswirkungen neuer Technologien auf Produktionsweise, Arbeitswelt und Märkte bis hin zu langfristigen Änderungen der Wirtschaftsstruktur. Zusätzlich werden im Anschluss an das Mittagsbuffet weitere Projekte im Bereich der digitalen Produktion  im Rahmen einer Ausstellung vorgestellt. Hier, wie auch im Anschluss an alle Vorträge, besteht die Möglichkeit mit den Ausstellern und Referenten zu diskutieren und ins Gespräch zu kommen.

Mehr Informationen zur Veranstaltung finden Sie unter: https://www.hochschule-rhein-waal.de/de/veranstaltungen/zweite-tagung-zu...

Dort findet sich auch das detaillierte Programm sowie das Anmeldeformular.